Die zuletzt erfolgreichsten Nachhaltigkeitsfonds in Europa setzen stark auf Aktien aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien: Windkraftprojekt der spanischen Acciona. / Quelle: Unternehmen

25.11.14 Fonds / ETF

Europäische Nachhaltigkeitsfonds weiter im Aufwind – Anlagevolumen wächst weiter, die besten Fonds liegen auf Jahressicht über 40 Prozent im Plus

In den vergangenen drei Jahren ist das Gesamtvolumen der europaweit aufgelegten Nachhaltigkeitsfonds um über 50 Prozent gestiegen. Dabei ist zuletzt vor allem in Frankreich und in Großbritannien das von Nachhaltigkeitsfonds verwaltete Anlagevermögen stark angewachsen. Gleiches gilt für die Anzahl der europäischen Nachhaltigkeitsfonds. Insgesamt investieren diese Fonds wieder stärker in Aktien. 56 Prozent des in Nachhaltigkeitsfonds veranlagten Vermögens sind in Aktien investiert. Vor drei Jahren waren es nur 48 Prozent gewesen. Im gleichen Zeitraum schrumpfte der Anteil der fest verzinsten Investments in Rentenpapiere von 40 auf 29 Prozent.

Das sind einige der Ergebnisse, die ein neuer Report zum Markt der europäischen Nachhaltigkeitsfonds enthält. Er wurde von der auf den Bereich SRI (Social Responsible Investment) spezialisierten Agentur Vigeo in Zusammenarbeit mit Morningstar erstellt. Dabei stützte sich die Agentur, die unter anderem in Paris, Brüssel und Mailand ansässig ist, auf Daten von Mitte 2013 bis Mitte 2014. Seit Jahren gibt Vegio immer im Herbst eine Analyse der europäischen Märkte heraus. Darin gibt die Agentur regelmäßig Einblick in die Entwicklung der Nachhaltigkeitsfonds. Laut des aktuellen Berichts ist das in Nachhaltigkeitsfonds investierte Anlagekapital vom Stichtag 30. Juni 2013 bis Mitte 2014 von rund 108 Milliarden auf mehr als 127 Milliarden Euro angewachsen. Zum Vergleich: Ende Juni 2008, vor Ausbruch der weltweiten Finanzkrise, waren erst rund 53 Milliarden Euro in europäische Nachhaltigkeitsfonds investiert gewesen und Mitte 2011 rund 83 Milliarden Euro. Bei der 1999 zum ersten Mal von Vigeo durchgeführten Erhebung war ein Anlagevolumen von rund elf Milliarden Euro ermittelt worden.

Zwar handelt es sich bei dem Markt der Nachhaltigkeitsfonds weiterhin um eine Nische im europäischen Fondsmarkt. Aber ihr Marktanteil hat sich seit Mitte 2008 immerhin auf 1,7 Prozent fast verdoppelt. Laut Vigeo können Anleger jetzt europaweit in 957 Nachhaltigkeitsfonds, gegenüber 922 solcher Fonds zur Jahresmitte 2013 und 537 Ende Juni 2008, investieren. Das ergaben die Daten, die Vigeo in Österreich, Belgien, Deutschland, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Italien, Luxemburg, Norwegen, Spanien, Schweden, der Schweiz und den Niederlanden erhoben hat.

Starke Zuwächse vor allem in Frankreich und Großbritannien

Der Untersuchung zufolge war zum Stichtag mit rund 46 Milliarden Euro das meiste Anlagekapital in französischen Nachhaltigkeitsfonds veranlagt, gefolgt von Großbritannien mit über 21 Milliarden Euro vor der Schweiz und den Niederlanden mit jeweils rund elf  Milliarden Euro. Dabei ist zu berücksichtigen, dass Vigeo die Fonds dem Land zuschlägt, in dem die Fondsgesellschaft angesiedelt ist. Fonds von Swisscanto aus Bern zum Beispiel gelten der Agentur in der Studie als Schweizer Fonds, selbst wenn deren Anteile vor allem in Deutschland vertrieben werden. Deshalb rangiert die Bundesrepublik nur auf Rang 5 mit rund neun Milliarden Euro, obwohl laut unserer Datenbank ECOfondsreporter die in Deutschland zugelassenen Nachhaltigkeitsfonds ein Volumen von über 30 Milliarden Euro aufweisen. Dennoch erscheinen die Daten von Vigeo für Tendenzen im europäischen Gesamtmarkt aussagekräftig.

Laut dem Report stellen Frankreich und Großbritannien nicht nur die meisten, sondern auch die größten Nachhaltigkeitsfonds. Drei französische Fonds verfügten demnach zur Jahresmitte über ein Volumen von mindestens zwei Milliarden Euro: der BNP Paribas Mois, der als einzger auch die Marke von drei Milliarden Euro übertraf, der Atout France von Amundi, der in Aktien investiert, und der Ofi Trésor ISR von Macif Gestionund, der sich wie der  BNP Paribas Mois auf festverzinsliche Invetitionen konzentriert. Im Durchschnitt erreichen die europäischen Nachhaltigkeitsfonds aber laut Vigeo lediglich ein Volumen von 133 Millionen Euro.

Erneuerbare-Energie-Aktienfonds gewannen besonders stark an Wert

Der Report listet auch die europaweit erfolgreichsten Nachhaltigkeitsfonds im Zeitraum Mitte 2013 bis Mitte 2014 auf. Hierbei handelt es sich ausschließlich auf den Bereich Erneuerbare Energie und Energieeffizienz spezialisierte Aktienfonds. Diese profitierten davon, dass viele Aktien aus dem Bereich in diesem Zeitraum enorm zugelegt haben, dabei aber vor allem die Verluste aufholten, die sie zuvor erlitten hatten. An der Spitze liegt laut Vigeo der schweizerische EIC Renewable Energy der State Street Fondsleitung AG mit einem Jahresplus von etwas über 42 Prozent, knapp vor dem DNB Renewable Energy der DNB Asset Management S.A. aus Luxemburg mit einem Zuwachs von knapp 42 Prozent.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x