31.07.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Evergreen Solar macht weiter hohe Verluste - Hoffnung auf Produktion in China

Das US- Solarunternehmen Evergreen Solar schreibt weiter tiefrote Zahlen. Wie die Gesellschaft aus Marlboro im Bundesstaat Massachusetts bekannt gab, verbuchte sie einen Verlust in Höhe von 20,3 Millionen Dollar oder elf Dollarcents je Aktie. Für den Vorjahreszeitraum hatte sie einen Verlust von 8,9 Millionen Dollar oder acht Dollarcents je Aktie gemeldet. Evergreen Solar leidet nach eigenen Angaben unter dem Preiseinbruch bei Solarprodukten. Den Quartalsumsatz hat das Unternehmen auf 63,8 Millionen Dollar nahezu verdreifacht. Im Vergleich zum 1. Quartal sind die Auslieferungen von 17,3 Megawatt auf 23,2 Megawatt gestiegen, die Produktionskosten je Watt von 3,13 Dollar auf 2,70 Dollar gesunken.
Um die Produktionskosten weiter zu verringern, will Evergreen Solar zum Teil in China produzieren lassen (wir Opens external link in new windowberichteten). Diese Pläne konkretisieren sich nun. Wie die Amerikaner mitteilten, wurde dazu mit dem chinesische Unternehmen Jiawei Solar ein entsprechendes Abkommen unterzeichnet. Demnach will Evergreen Solar 17 Millionen Dollar in eine Produktionsanlage investieren, die Jiawei in Wuhan errichten soll.
Vereinbart wurde den Angaben zufolge, dass die Chinesen Solarzellen aus Wafern von Evergreen Solar produzieren und die Zahlungen dafür jedes Jahr neu verhandelt werden. Für 2010 wird eine Produktionskapazität von 100 Megawatt angestrebt, bis 2012 soll sie auf 500 Megawatt steigen. Die Hubei Science & Technologie Investment Co., die der Provinzregierung von Wuhan gehört, stellt für das Projekt einen Kredit in Höhe von 33 Millionen Dollar zur Verfügung.
Die Aktie des Solarunternehmens gab heute in Frankfurt bis zum Mittag über acht Prozent auf 1,56 Euro nach und notiert damit rund 72 Prozent unter ihrem Vorjahreskurs.
Evergreen Solar, Inc.: ISIN US30033R1086 / WKN 578949
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x