21.08.09 Aktientipps

Experten erhöhen Kursziel für Phoenix Solar AG um ein Drittel – Kaufempfehlung

In der Photovoltaikbranche hat die Finanzkrise für sinkende Modulpreise gesorgt. Einige Unternehmen der Branche leiden unter dem Preisdruck, andere profitieren von den veränderten Marktbedingungen. Die Sulzemooser Phoenix Solar AG gehört nach Meinung der Nord LB zu den gut positionierten Unternehmen. Analystin Karin Meibeyer hat das Kursziel der Gesellschaft um ein Drittel von 30 auf 40 Euro heraufgesetzt und rät zum Kauf der Aktie.

Grund für die Empfehlung ist das Geschäftsmodell mit direktem Zugang zum Endkunden und dem Vertrieb von Solarkraftwerken. Von der Stabilisierung der Preise sei abhängig, wann die erwarteten Erträge anfallen. Das könne durchaus erst 2010 sein.

Die Nord LB erwartet bei Phoenix Solar im laufenden Jahr einen Umsatzanstieg von 419 auf 476 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) werde von 33,8 auf 14,1 Millionen Euro schrumpfen. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) soll nach der Prognose der Analystin von 6,9 in 2008 auf 26,5 in 2009 ansteigen. Für 2010 schätzt die Expertin das KGV auf 10,5.

Phoenix Solar AG: ISIN DE000A0BVU93 / WKN A0BVU9
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x