26.06.12 Erneuerbare Energie

Experten sagen für 2012 moderates Wachstum des weltweiten Solarmarktes voraus

Im zweiten Halbjahr 2012 wird die Nachfrage für Solarprodukte weltweit ansteigen. Davon gehen zumindest das Marktforschungsunternehmens NPD Solarbuzz aus dem kalifornischen Santa Clara aus. Es geht davon aus, dass die weltweite Nachfrage im Gesamtjahr mindestens 30 Gigawatt (GW) erreichen wird. Davon sollen über 17 GW auf die zweite Jahreshälfte entfallen. Beflügelt werde die Nachfrage insbesondere  von aufstrebenden Solarmärkten in asiatischen Schwellenländern.

In 2011 war laut Solarbuzz weltweit eine Solarstromleistung von 27,4 GW neu aufgestellt worden und damit so viel wie noch in keinem Jahr zuvor. Doch während für das Vorjahr ein Wachstum um rund 40 Prozent verzeichnet wurde, würde das von Solarbuzz erwartete Wachstum nur noch ein Plus von etwa acht Prozent bedeuten.

Dennoch bewertet Michael Barker, Analyst von NPD Solarbuzz, die Marktentwicklung im laufenden Jahr und die Aussicht auf ein moderates Wachstum als positiv. Es zeichne sich eine Verstetigung der Marktentwicklung ab, die den Herstellern von Solarprodukten mehr Planungssicherheit gebe. Die Hersteller würden ihre Kapazitäten aber derzeit nicht weiter ausbauen.

Die Marktforscher von Solarbuzz gehen davon aus, dass das diesjährige Wachstum vor allem von China getragen wird. Die Nachfrage in der Volksrepublik werde allein im zweiten Halbjahr bei etwa fünf GW liegen. Davon würden vor allem die einheimischen Hersteller profitieren und so die möglichen Geschäftseinbußen infolge der in den USA eingeführten Strafzölle auf chinesische Solarprodukte mehr als ausgleichen können.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x