Das Fahrrad ist das umweltfreundlichste Transportmittel. / Foto: Pixabay

13.11.19 Aktientipps , Nachhaltige Aktien

Fahrradaktie Accell Group: Nachhaltiger als Tesla

Die niederländische Accell Group ist einer der größten Fahrradhersteller Europas. In den letzten Monaten ist der Kurs der Aktie stark gestiegen. Lohnt sich der Einstieg noch?

E-Autos, Wasserstofflastwagen, Schiffe mit Hybrid-Antrieb – alles wichtige Beiträge zur Klimawende. Das mit Abstand umweltverträglichste Verkehrsmittel aber ist: das Fahrrad. Selbst wenn es über einen Elektromotor verfügt, verbraucht es kaum Energie. Und die Umweltbelastung in der Herstellung ist vergleichsweise gering.

Die Accell Group N.V. ist eigenen Angaben zufolge Marktführer bei E-Bikes in Europa und die Nummer zwei bei Fahrradzubehör. Das Unternehmen aus Heerenveen, 1998 aus dem Fahrradhersteller Koga Miyata hervorgegangen, verkaufte 2018 1,1 Millionen Fahrräder. Zu den bekanntesten Marken des Konzerns gehören Raleigh, Sparta, Koga und Ghost.

61 Prozent E-Bikes

Im ersten Halbjahr 2019 machten E-Bikes 61 Prozent des Umsatzes aus, herkömmliche Räder 16 Prozent. Für die nächsten Jahre rechnet Accell mit weiteren Zuwächsen im E-Bike-Segment. Fahrräder ohne Elektromotor sollen mittelfristig nur noch 10 Prozent zum Umsatz beitragen.

Accell verkauft seine Produkte fast ausschließlich in Europa. Aus dem renditeschwachen nordamerikanischen Markt hat sich der Konzern 2019 weitestgehend zurückgezogen. Die wichtigsten Absatzmärkte sind Deutschland (etwa 50 Prozent des Umsatzes) und die Niederlande (20 Prozent).

Accell beschäftigt 2019 ungefähr 3.000 Mitarbeiter in 18 Ländern. Seine größten Produktionsstätten hat das Unternehmen in der Türkei, Ungarn und den Niederlanden.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x