08.09.08 Aktientipps

Fahrradaktie notiert unter Buchwert – Anlegermagazin hält Wende für möglich

Die Börsenbewertung des Unternehmens unterhalb des aktuellen Buchwertes sage viel über verlorenes Vertrauen aus. Das ist die Einschätzung des Anlegermagazins „Nebenwertejournal“ zu dem Fahrradhersteller Mifa Mitteldeutsche Fahrradwerke AG. Die Journalisten geben den Buchwert der Mifa mit 3,29 Euro an.

Die Mifa mit Sitz in Sangerhausen in Sachsen-Anhalt sei mit 504.000 Fahrrädern im ersten Halbjahr 2008 mittlerweile der größte deutsche Fahrradproduzent, heißt es weiter. Die Börse scheine „zu wittern, dass nun eine Wende bevorstehe“. Ein Jahresgewinn von 2,4 Millionen Euro erscheine möglich. Wenn das Umfeld sich günstig entwickle, seien Kurse über drei Euro möglich.

Die Mifa-Aktie wurde in Frankfurt am Mittag für 1,90 Euro gehandelt (minus 1,04 Prozent; 9:01 Uhr). Vor einem Jahr kosteten die Anteilscheine 3,60 Euro, vor zwei Jahren 3,90 Euro.

Mifa Mitteldeutsche Fahrradwerke AG: ISIN DE000A0B95Y8 / WKN A0B95Y
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x