27.06.12 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Fahrradhersteller MIFA beschließt Kapitalerhöhung – Aktie soll in Prime Standard

Über die Ausgabe von 1,6 Millionen neuen Aktien will sich die MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG bis zu 1,6 Millionen Euro frisches Kapital beschaffen. Das haben Vorstand und Aufsichtsrat des Fahrradherstellers aus Sangershausen beschlossen. Mit der Barkapitalerhöhung werde die MIFA ihr Grundkapital voraussichtlich auf  9,6 Millionen Euro steigern. Begleitet werde die Kapitalmaßnahme von Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG ('Berenberg Bank') als Sole Global Coordinator und Sole Bookrunner. Kooperationspartner für den Vertrieb der neuen Aktien seien  die equinet Bank AG und die Süddeutsche Aktienbank AG.

Außerdem soll die MIFA-Aktie ab dem 17. Juli 2012 im Prime Standard der Frankfurter Börse gehandelt werden. Einen entsprechenden Antrag habe MIFA gestellt und der Wertpapierprospekt zur Aktienemission stehe unmittelbar vor der Billigung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Der Prime Standard ist das höchste Handlungssegment an der Frankfurter Börse. Unternehmen, deren Aktien dort gelistet sind, unterliegen strengeren Berichterstattungspflichten als solche deren Aktien im General oder Entry Standard oder im Freiverkehr (Open Market) gehandelt werden.

MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG:  ISIN DE000A0B95Y8 / WKN A0B95Y

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x