Nachhaltige Aktien, Meldungen

Fairer Handel auf Wachstumskurs: Neue Käufergruppe kauft nachhaltig - welche Aktie profitiert?

Gegenüber 2010 hat sich der Umsatz fairer Produkte annähernd verdreifacht. Während 2013 nur 49 Prozent aller Verbraucher zu fairen Produkten griffen, sind es mittlerweile 61 Prozent.
Hauptgrund dafür sei eine neue Käufergruppe, ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag des „Forum Fairer Handel“.
Während bislang vor allem Menschen mit überdurchschnittlich hohem Einkommen und Bildungsabschluss faire Produkte kauften, wächst in jüngster Zeit auch der Anteil der Verbraucher mit niedrigerem Einkommen und Bildungsabschluss.
„Der Faire Handel ist im Alltag der Deutschen angekommen.“ so Manuel Blendin, Geschäftsführer des „Forum Fairer Handel“.

Doch auch für normale Konsumgüter fordert das „Forum Fairer Handel“ verbindliche menschenrechtliche Verpflichtungen. Ein Plan um diese Forderung umzusetzen soll bereits im Herbst 2016 von der Bundesregierung diskutiert werden. Doch Blendin befürchtet, dass die Forderung als freiwillig geltende Orientierung, nicht aber als Vorschrift enden könnte. Denn das Bundesfinanzministerium leistet Widerstand. Gemäß der Umfrage vom „Forum Fairer Handel“ sind jedoch 83 Prozent der Bevölkerung für die Umsetzung der Vorschriften.

Von dem Wachstumskurs der fairen Konsumgüterbranche profitiert nicht nur die Umwelt, sondern auch die Unternehmen der Branche. Die Aktie des Biolebensmittelherstellers Wessanen erlebte in letzter Zeit einen Aufschwung.  Wessanen ist ein ECOreporter-Favorit in der Kategorie Mittelklasse-Aktien. (Link entfernt)
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x