FC Bayern setzt auf Solartechnik von Yingli Green Energy

Yingli Green Energy, chinesischer Weltmarktführer unter den Solarherstellern hat eine Solaranlage auf dem Dach einer Halle auf den Trainigsgelände des FC Bayern München errichtet. Mehr dazu lesen Sie in der Original-Meldung des Unternehmens.

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Yingli Green Energy liefert erneuerbare Energie an den FC Bayern München
Yingli installiert Solarstromanlage auf der Trainingshalle in der Säbener Straße

Zürich, Schweiz – Yingli Green Energy, der weltweit größte vertikal integrierte Hersteller von Photovoltaik-Modulen, der seine Produkte unter dem Namen “Yingli Solar” vertreibt, hat auf dem Dach der Trainingshalle des FC Bayern München eine Solaranlage installiert. Die neue Yingli Solarstrom-Anlage in der Säbener Straße hat eine Leistung von 29,2 kWp und produziert jährlich über 31.000 kWh an sauberer Energie. Damit werden pro Jahr 21.000 kg an umweltschädlichen CO2-Emissionen eingespart.



Yingli und der FC Bayern München arbeiten bereits seit 2011 eng zusammen. Diese erfolgreiche Partnerschaft geht jetzt in die nächste Runde: Das global aufgestellte Solarunternehmen unterstützt den Fußballclub weiterhin als Sponsor und berät den Verein zum Thema erneuerbare Energien.



„Wir sind sehr stolz darauf, jetzt sagen zu können, dass der FC Bayern München ‚powered by Yingli‘ ist. Beim FC Bayern München übernehmen wir nicht nur soziale Verantwortung, wir setzen uns auch für nachhaltiges Wirtschaften ein,“ sagt Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG. „Als unser Partner im Bereich der erneuerbaren Energien hat uns Yingli mit Solarmodulen ausgestattet und hilft uns damit, zu den grünsten Fußballclubs zu zählen. Wir freuen uns, dass Yingli Teil der FC Bayern München Familie ist. Wir teilen nicht nur die Leidenschaft für den Fußball, sondern legen auch großen Wert auf die Umwelt, Kultur und Tradition.“



„Auch Yingli zieht eine positive Zwischenbilanz. Wir blicken auf erfolgreiche Jahre unserer seit 2011 bestehenden Partnerschaft mit tollen gemeinsamen Projekten zurück,“ sagt Darren Thompson, Managing Director Yingli Green Energy International AG, eine hundertprozentige Tochterfirma von Yingli Green Energy. „Dass sich der FC Bayern München jetzt für eine Yingli-Solaranlage entschieden hat, macht uns stolz und zeigt, wie hervorragend wir beim Thema Nachhaltigkeit zum Fußballclub passen.“



Wie viel erneuerbare Energie die Yingli Solar Module produzieren und wie viel CO2 eingespart wird, davon kann sich künftig jeder überzeugen, der die Geschäftsstelle des FC Bayern München besucht. Im Service Center in der Säbener Straße wird es eine Anzeigentafel geben, auf der die aktuellen Leistungsdaten der Solaranlage angezeigt werden.



Über Yingli Green Energy

Yingli Green Energy Holding Company Ltd. (NYSE: YGE), das seine Produkte unter der Marke „Yingli Solar“ vertreibt, ist der weltweit größte Anbieter von Solarmodulen gemessen an Produktionskapazität und Lieferumfang. Mit einer vertikal-integrierten Produktionskapazität von 2.450 MW im Jahr, deckt Yingli Green Energy die gesamte Photovoltaikwertschöpfungskette ab, von der Produktion von Polysilizium über Ingots und Wafers bis hin zur Produktion von Solarzellen und Modulen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Baoding (China) und verfügt über mehr als zwanzig internationale Niederlassungen, die Solarmodule mit einer Leistung von über 8.000 MW vertrieben haben. Der Europasitz des Unternehmens befindet sich in Zürich. Weitere Informationen sind im Internet unter www.yinglisolar.com zu finden. Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter.



Über den FC Bayern München

Der FC Bayern München wurde im Jahr 1900 von elf Fußballspielern gegründet. Der amtierende Doublesieger und Weltpokalsieger konnte bereits 24 Deutsche Meisterschaften sowie 17 DFB Pokalsiege in seiner Vereinsgeschichte gewinnen. Hinzu kommen fünf UEFA Champions League Titel sowie drei Weltpokalsiege, welche den FC Bayern München zu einem der erfolgreichsten Klubs weltweit machen. In der Saison 2012/2013 gelang dem FC Bayern München als erstes deutsches Team das Triple, welches aus dem Gewinn der UEFA Champions League, der Meisterschaft und dem DFB Pokal besteht. Mit über 230.000 Mitgliedern ist der FC Bayern weltweit der zweitgrößte Sportklub, wenn man sich auf die reine Mitglieder Anzahl beschränkt. Seit Anfang der Saison 2005/2006 spielt der FC Bayern München in der Allianz Arena. Die Vereinsfarben des FC Bayern München sind traditionell rot-weiß.



Kontakt:
Rebecca Jarschel                                                              
Public Affairs & Public Relations Director
Yingli Green Energy International AG                                                           
Tel. +41 (0) 44 567 6143                                                 
E-Mail: rebecca.jarschel@yinglisolar.ch       

PR-Agentur:
Higher Ground Communications
Martina Müller
Tel. +49 (0)89 235 20 491
E-Mail: martina.mueller@higher-ground-comms.de
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x