30.09.11 Anleihen / AIF

FFK Environment zieht Halbjahresbilanz

Die FFK Environment GmbH, ein Hersteller von Ersatzbrennstoffen (EBS) aus Abfällen, hat Zahlen für das erste Halbjahr 2011 veröffentlicht. Demnach wurde ein Umsatz von 13,8 Millionen Euro und ein Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) von 1,0 Millionen Euro erwirtschaftet. Gegenüber dem Vorjahr schrumpfte das EBIT damit um die Hälfte, was das Unternehmen aus Peitz bei Cottbus mit der deutlich erhöhten Mitarbeiterzahl sowie saisonalen Einflüsse erklärt. Auch habe FFK im Jahr 2010 noch keinen vollwertigen Halbjahresabschluss erstellt. Der Umsatz wuchs um sechs Prozent an.

Frank Kochan, Gründer und Geschäftsführer der FFK Environment GmbH: „Wir sind sehr zufrieden mit dem momentanen Geschäftsverlauf. Der Einsatz von klimafreundlichen Ersatzbrennstoffen aus Abfällen wird angesichts steigender Rohstoffpreise und einer schnelleren Umsetzung der Energiewende weiter zunehmen. Dafür bauen wir unsere Produktionskapazitäten massiv aus.“

Im Mai 2011 hatte die FFK Environment GmbH eine Unternehmensanleihe auf den Markt gebracht, die mittlerweile im „mittelstandsmarkt“ der Börse Düsseldorf gehandelt wird. Eine Zeichnung der Anleihe, die bei einer fünfjährigen Laufzeit einen Effektiv-Zins von 7,45 Prozent bietet, ist über die FFK-Homepage möglich. Die erste Zinszahlung, die im vierteljährlichen Turnus durchgeführt wird, wurde am 1. September 2011 geleistet.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x