02.02.17 Anleihen / AIF

Fidura: Nachhaltige Wagniskapitalfonds machen Kasse

Der Fidura Rendite Plus Ethik Fonds und der Fidura Vermögensbildungs- und Absicherungsfonds haben ihre Mehrheitsanteile am Softwareunternehmen WEBfactory GmbH verkauft. Das gab das Münchener Emissionshaus Fidura Capital Consult bekannt, das die beiden nachhaltigen Wagniskapitalfonds für Privatanleger aufgelegt hat.

Nach dessen Angaben hat sich WEBfactory aus Buchen im Odenwald während des Investments der Fonds von einem kleinen Softwareentwickler zum führenden Anbieter automatisierter Visualisierungs- und Energiemanagement-Software für den Maschinen- und Anlagenbau entwickelt. Die Technischen Werke Ludwigshafen AG (TWL) habe nun die Anteile der beiden Fonds an dem Unternehmen übernommen. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Aber die beiden nachhaltigen Private-Equity Fonds hätten durch den Verkauf eine Verdopplung des eingesetzten Kapitals erreicht.

Die geschlossenen Wagniskapitalfonds von Fidura investieren vor allem in Technologieunternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Diese müssen ethische, soziale und ökologische Standards erfüllen. Nach eigener Darstellung hat das Emissionshaus bislang Fonds mit einem Gesamtvolumen von rund 110 Millionen Euro auf den Markt gebracht, in die über 4.000 Privatanlegern investiert haben.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x