26.07.10 Anleihen / AIF

Finanzdienstleister beendet Zeichnungsphase für grünen Immobilienfonds

Mit 16,9 Millionen Euro Eigenkapital von 457 Anlegern hat der Hamburger Fondsinitiator Wölbern Invest KG seinen Green Building-Fonds Holland 68 geschlossen.



Im Portfolio des geschlossenen Fonds befindet sich ein als nachhaltige Immobilie zertifiziertes Bürogebäude im niederländischen Hoofddorp nahe der Hauptstadt Amsterdam. Der Fonds läuft über 11 Jahre und prognostiziert seinen Anlegern eine ansteigende Rendite zwischen 6 und 6,5 Prozent jährlich.

Mieter ist nach Angaben der Wölbern Invest KG das Bauunternehmen Dura Vermeer Group N.V. Der Konzern hat das Objekt als Unternehmenszentrale für ihre Tochterunternehmen Advin B.V. und Dura Vermeer Divisie Infra B.V. angemietet, so der Finanzdienstleister.

Weiterhin zur Zeichnung offen ist der Nachfolgefonds Holland 69. Dieser grüne Immobilienfonds setzt auf ein "Green Building" in Rotterdam, das derzeit noch gebaut wird (ECOreporter.de Opens external link in new windowberichtete). Anleger können sich ab 10.000 Euro beteiligen. Hinzu kommt ein Ausgabeaufschlag in Höhe von 5 Prozent auf die Beteiligungssumme. Die prognostizierte Auszahlung beträgt 6 Prozent pro Jahr und 175 Prozent über die Fondslaufzeit von rund 11 Jahren. Green Buildings sind Immobilein, die nach Ökologie- und Energieeffizienzkriterien errichtet und bewirtschaftet werden (lesen Sie dazu auch diesen Opens external link in new windowECOreporter.de-Beitrag)

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x