02.11.11 Anleihen / AIF

Finanzierung von Offshore-Projekt der Windreich AG steht

Mit einer Erfolgsmeldung wartet die Windreich AG aus Wolfschlugen in aus Baden-Württemberg auf. Nach eigenen Angaben konnte sie nun die Finanzierung ihres Offshore-Windkraftprojektes Global Tech I abschließen. An der Finanzierung hätten sich mehr als ein Dutzend Geschäftsbanken beteiligt, darunter die EIB sowie die KfW IPEX-Bank. Das Projekt mit einer Gesamtleistung von 400 Megawatt (MW) soll in der Nordsee entstehen.  Die Netzzusage der Bundesnetzagentur liegt seit 2009 vor, die Windkraftanlagen wurden bereits bei der Areva Wind GmbH geordert. Den Aufbau der Anlage verantwortet die Hochtief AG, das Umspannwerk kommt von der Alstom Grid GmbH.

Das für die Realisierung von Global Tech I erforderliche Eigenkapital in Höhe von über 700 Millionen Euro hatte die Windreich AG in 2008 und 2009 akquiriert. Gegenwärtig sammelt sie bei Anlegern über eine Anleihe Eigenkapital für weitere Offshore-Projekte ein. Diese wurde am 4. Juli 2011 mit einem Volumen von bis zu 75 Millionen Euro aufgelegt. Laut dem Unternehmen wurden bislang rund 56 Millionen Euro gezeichnet. Die Anleihe (WKN: A1H3V3) läuft bis zum 14. Juli 2016. Anleger können sich ab 1.000 Euro beteiligen, der Zinssatz ist festgeschrieben auf 6,5 Prozent pro Jahr.

ECOreporter.de hatte das Angebot in einem ECOanlagecheck vom September analysiert und bewertet. Dabei wiesen wir auf „beträchtliche Risiken“ hin (per Opens external link in new windowMausklick gelangen Sie zu dem Beitrag). Wer die Anleihe zeichnen möchte, sollte beachten, dass dies auch über die Nürnberger UmweltBank möglich ist. Dort notiert das Wertpapier bei 86 Prozent. Wer dort zeichnet statt beim Anbieter kann sie also um zehn Prozent günstiger erwerben.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x