07.02.14 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Finanznot der Sunways AG nimmt offenbar wieder zu

Die finanzielle Lage beim Solartechnikhersteller Sunways AG aus Konstanz hat sich offenbar weiter zugespitzt. Medienberichten zufolge hat das Unternehmen Probleme, die Gehälter seiner Mitarbeiter am Produktionstandort Arnstadt zu fristgerecht zu zahlen. Einem Bericht der Ostthüringer Zeitung (OTZ) zufolge soll es „wiederholt zu Problemen mit der pünktlichen Gehaltszahlung“ gekommen sein. Das schreibt die Zeitung unter Bezugnahme auf eine Sprecherin der Gewerkschaft IG Metall. Das Unternehmen selbst wollte den Bericht bislang nicht kommentieren.

Laut des OTZ-Artikels soll Sunways seinen Mitarbeitern in Arnstadt bisher mindestens einmal die Bezüge mit einwöchiger Verspätung ausgezahlt haben.
Der Bericht ist ein Indiz dafür, dass es der Sunways AG bislang nicht gelungen ist, die seit längerer Zeit anhaltende finanzielle Schieflage zu verbessern. Erst Mitte August 2013 hatte der Unternehmensvorstand den Übergang von der vorläufigen in die reguläre Insolvenz abgewendet, indem eine Einigung mit Banken und Gläubigern erzielt wurde. Damals hatte der Vorstandsvorsitzende Hoong Khoeng Cheong erklärt, die chinesische Mehrheitsaktionärin LDK Solar habe bei der Verhinderung der Insolvenz eine tragende Rolle gespielt (ECOreporter.de  berichtete).


Allerdings ist LDK Solar seinerseits überschuldet und kämpft selbst ums wirtschaftliche Überleben. Seit Monaten muss das Unternehmen seine Gläubigern immer wieder bitten, fällige Zahlungen zu stunden (ECOreporter.de  berichtete). Dabei wird das Unternehmen nach wie vor von staatlicher Seite mit günstigen Krediten unterstützt.

Sunways AGH: ISIN DE0007332207 / WKN 733220
LDK Solar Co. Ltd: ISIN US50183L1070 / WKN A0MSNX

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x