17.07.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Finanzspritze soll Projektgeschäft von JinkoSolar beleben

JinkoSolar Power Engineering Group Limited, eine Tochtergesellschaft der chinesischen JinkoSolar Holding, erhält eine neue Kreditlinie über 150 Millionen US-Dollar. Wie der Solarkonzern aus Shanghai mitteilt, stellt ein Konsortium unter Führung der Credit Suisse dieses Kapital für 18 Monate zur Verfügung. JinkoSolar wolle es dazu nutzen, das Projektgeschäft in China auszubauen.

Wie viele andere großen Solarhersteller ist JinkoSolar verstärkt als Solarprojektierer aktiv, um so die eigene Produktion leichter auslasten und sich einen stabilen Mittelzuflußß aus dem Verkauf von Solarstrom sichern zu können. Im ersten Quartal hatte der Solarkonzern im Projektgeschäft 16,5 Millionen Dollar erlöst, knapp 27 Prozent mehr als im Quartal zuvor. Die Leistungskapazität der konzerneigenen Solarparks war gegenüber dem Vorgängerquartal um über 25 Prozent angestiegen. Zugleich hatte sich die Verschuldung von JinkoSolar auf rund 664 Millionen Dollar erhöht, von denen 180 Millionen Dollar kurzfristig fällig werden.

JinkoSolar: ISIN US47759T1007
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x