Windräder von Suzlon drehen sich weltweit. Momentan legt der Konzern einen Fokus auf den indischen Heimatmarkt. / Foto: Unternehmen

19.01.16 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Finanzspritze und Großaufträge für Windkraftkonzern Suzlon

Der Start ins Kalenderjahr 2016 verläuft bislang positiv für den indischen Windradhersteller Suzlon Energy Ltd.: Der Konzern aus Pune hat nicht nur zwei weitere neue Großauftrag zur Lieferung von Windrädern aus der Heimat erhalten. Zusätzlich melden die Inder die Zusage für einen neuen Kredit in dreistelliger Millionen-Dollar-Höhe. Erst kürzlich hatte Suzlon den Einstieg ins  Geschäft als Solarprojektierer bekannt gegeben.

Diesmal geht es wieder um das Kerngeschäft von Suzlon: Der staatliche Metallhersteller National Aluminium Company Ltd. (Nalco) habe 24 Windräder vom Typ S97-90 mit zusammen 50,4 Megawatt (MW) Leistungskapazität bestellt, teilt die Suzlon-Führung mit. Errichtet und offiziell eröffnet werde der Windpark voraussichtlich 2017 im Bundesstaat Andrha Pradesh. Suzlon werde nicht nur die Windräder liefern und aufstellen, auch die Planung vom Reißbrett bis zum Bau sowie Betrieb und Wartung in den ersten zehn Jahren liege in Händen des Konzerns, so die Suzlon-Verantwortlichen weiter. Nalco kooperiere bereits seit 2011 mit Suzlon und verfüge über einen Windpark der exakt gleichen Größenordnung. Damit komme der Kunde jetzt auf ein Windkraftportfolio mit 100,8 MW Leistungskapazität mit Suzlon-Anlagen.

Auch Indiens Ölbranche setzt auf Windkraft

Weitere 24 Windräder der Baureihe S97-120 mit zusammen ebenfalls 50,4 MW Kapazität bestellte der Ölkonzern Hindustan Petroleum Corp. Ltd. (HPCL). Dieser börsennotierte Konzern unterhält eine Geschäftsbeziehung zu Suzlon seit dem Jahr 2007. Es handele sich um die dritte Bestellung seither, so der Windradbauer. Auch die nun bestellten Windräder will Suzlon in 2017 errichten und an HPCL übergeben.

Millionenschwere Finanzspritze soll neue Möglichkeiten eröffnen


Zudem erhielt Suzlon aus nicht näher benannten Quellen einen neuen Kredit in Höhe von umgerechnet 344 Millionen US-Dollar. Dieses Kapital will die Suzlon-Führung nach eigener Darstellung als Wachstumsfinanzierung nutzen, um einerseits die Produktion „schnell zu steigern“ und anderseits um Marktwachstumspotenziale in Indien erschließen zu können, erklärt der Suzlon-Vorstand. Das gesamte Umlaufvermögen von Suzlon steige mit der neun Finanzspritze auf umgerechnet 644 Millionen Dollar, so der Vorstand weiter.

Suzlon Energy Ltd.: ISIN US86960A1043 / WKN A0NJ7L
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x