Einblick in die Produktion von First Solar. Mittlerweile sind Planung und Bau von Solaranlagen allerdings immer wichtiger für den US-Konzern. / Quelle: Unternehmen

01.11.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

First Solar legt starke Bilanz vor

Eine deutlich verbesserte Bilanz für die ersten neun Monate und das dritte Quartal hat der US-Solarkonzern First Solar Inc. aus Tempe in Florida veröffentlicht. Vor allem das für den Konzern immer wichtigere Projektgeschäft trieb sowohl Umsatz als auch Gewinn des Quartals deutlich in die Höhe.

So steigerte First Solar den Umsatz der ersten neun Monate 2013 im Vergleich zum Vorjahreszeitraun um 10,7 Prozent auf 2,54 Milliarden Dollar. Für das erste Dreivierteljahr 2012 hatte First Solar noch 2,29 Milliarden Dollar Umsatz verbucht. Damit gelang den Amerikanern zugleich eine fulminante Rückkehr in die Gewinnzone: Zwischen Januar und September 2013 erzielte First Solar 287,7 Millionen Dollar Nettogewinn nach 250,5 Millionen Dollar Nettoverlust im Vergleichszeitraum 2012. Der operative Ertrag kletterte auf 308,2 Millionen Dollar nach einem Verlust von 209 Millionen Dollar in den ersten drei Quartalen 2012.

Das dritte Quartal beendete First Solar mit 1,26 Milliarden Dollar Umsatz und rund 195 Millionen Dollar Nettogewinn. Gemessen am Ergebnis des Vorjahreszeitraums bedeutet das einen Umsaztanstieg um 33,6 Prozent – also knapp mehr als ein Drittel sowie eine Verdoppelung des Nettogewinns. Im dritten Quartal 2012 hatte First Solar 839 Millionen Dollar Umsatz und 87,9 Millionen Dollar Nettogewinn ausgewiesen. Beihnahe verdoppelt hat sich der operative Ertrag des dritten Quartals. Er sprang von 107 auf 208 Millionen Dollar.

Die Unternehmensführung passte die Gesamtjahresprognose leicht an. Der neuen Schätzung zufolge wird First Solar 2013 profitabler abschließen als bisher vermutet. Die Umsatzprognose wurde auf 3,4 bis 3,6 Milliarden Dollar herabgesetzt. Bislang hatte sie bei bis zu 3,8 Millarden Dollar gelegen. Allerdings liegt die geschätzte Gewinn-Marge mit 24 bis 26 Prozent deutlich über der bisherigen Prognose. Da war der  Vorstand noch von 22 bis 23 Prozent ausgegangen. Auch der operative Ertrag soll höher ausfallen als bislang vorhergesagt: Statt 406 bis 435 Millionen Dollar soll er 470 bis 490 Millionen Dollar erreichen. Die neue Prognose für den Gesamtjahresgewinn je Aktie liegt nun bei 4,25 bis 4,50 Dollar. Vorher war von 3,75 bis 4,25 Dollar die Rede gewesen.

First Solar Inc: ISIN US3364331070 / WKN A0LEKM

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x