Photovoltaikprojekt von First Solar. / Quelle: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

First Solar punktet im japanischen Photovoltaikmarkt

Die US-amerikanische First Solar hat in Japan ein großes Photovoltaikprojekt umgesetzt. Der Solarkonzern aus Tempe im Bundesstaat Arizona zählt damit zu den wenigen westlichen Unternehmen, die in dem aufstrebenden Solarmarkt Japans Fuß gefasst haben. Denn dort werden solche Aufträge bevorzugt an einheimische Projektierer und Solarhersteller vergeben. First Solar produziert Solarmodule und verbaut diese in Projekten, die der Konzern für  Kunden umsetzt. Zudem bemühen sich chinesische Solarkonzerne sehr stark darum, in Japan Marktanteile zu erobern. Die Einführung fester und sehr attraktiver Einspeisetarife hat die Nachfrage dort so stark wachsen lassen, dass japanische Unternehmen sie nicht mehr allein bedienen können. Bislang war es aber aus dem Westen nur SunPower gelungen, einem Solarkonzern aus Kalifornien, der aber vor allem in Asien produziert, in Japan nennenswerte Marktanteile zu erlangen.

First Solar teilte mit, dass das nun abgeschlossene Projekt in Kitakyushu-shi eine Kapazität von 1,3 Megawatt (MW) erreicht. Der Solarstrom werde vom Versorger Kyushu Electric Power Company abgenommen. Der Solarpark bleibe vorerst im Besitz des Solarkonzerns aus den Vereinigten Staaten.

First Solar: ISIN US3364331070 / WKN A0LEKM
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x