First Solar mit Hauptsitz in Tempe, Arizona, ist auf Dünnschicht-Solartechnik spezialisiert. Zudem plant und baut der Konzern große Sonnenstromkraftwerke. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

First Solar und SMA punkten bei US-Photovoltaikprojekten

Der US-Solarkonzern First Solar soll in seinem Heimatmarkt zwei Photovoltaikprojekte mit Dünnschicht-Modulen ausstatten. Diese Vorhaben sind Teil einer Ausschreibung von Duke Energy für insgesamt drei Freiflächenanlagen mit zusammen 128 Megawatt (MW) Leistungskapazität. First Solar erhielt Duke Energy zufolge den Zuschlag für die Lieferung von Modulen mit 105 MW Kapazität. 65 MW davon werden demnach von Strata Solar beim Bau der Solarfarm „Warsaw“ in Duplin County verbaut. Die übrigen 40 MW sollen in Wilson County zum Einsatz kommen, hieß es weiter.


Die Wechselrichter für beide Anlagen kommen von SMA Solar Technology. Der Hersteller aus Kassel lasse diese Komponenten in seiner Fabrik in Denver Colorado fertigen hieß es.  Beim dritten Vorhaben mit 23 MW Kapazität setzt Duke Energy unter anderem auf Technik von Yingli Green Energy und Knowhow von Phoenix Solar (mehr lesen Sie  hier).  
First Solar: ISIN US3364331070 / WKN A0LEKM
SMA Solar Technology AG: ISIN DE000A0DJ6J9 / WKN A0DJ6J
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x