24.04.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

First Solar verkauft großes Photovoltaikprojekt

Die US-amerikanische First Solar setzt seit einem Strategiewechsel vor wenigen Monaten vor allem auf das Geschäft mit Photovoltaikprojekten. Nun hat der Solarkonzern aus Tempe in Arizona einen großen Vertriebserfolg bekannt gegeben. Demnach hat er ein Solarkraftwerk an Southern Power and Turner Renewable Energy verkauft, eine Tochter der Southern Company aus Atlanta in Georgia.

Das Solarprojekt Campo Verde Solar befindet sich den Angaben zufolge im kalifornischen Imperial County und soll eine Kapazität von 130 Megawatt (MW) erreichen. First Solar will das Solarkonzern bis zum Herbst 2013 ans Netz bringen und hat sich verpflichtet, des dann für den Käufer zehn Jahre lang zu betreiben. Wie weiter mitgeteilt wurde, will der  lokale Versorger San Diego Gas & Electric Company den Solarstrom der Anlage für 20 Jahre abnehmen.

Es handelt sich um einen Folgeauftrag für den Solarkonzern von Southern Power and Turner Renewable Energy. In 2010 hatte First Solar das Photovoltaikprojekt Cimarron I in New Mexiko an die Kundin verkauft. Wie bei diesem verbaut das Unternehmen Dünnschicht-Solarmodule aus eigener Produktion. First Solar ist der weltweit größte Hersteller von Dünnschicht-Solarmodule. In diesem einstigen Kerngeschäft sind die Einnahmen aufgrund des massiven Preisverfalls bei Solarkomponenten aber stark zurückgegangen, weshalb der Solarkonzern nun vor allem mit Solarprojekten Geld verdienen will.

First Solar: ISIN US3364331070 / WKN A0LEKM
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x