Ein neuer Nachhaltigkeitsindex soll als Matrix für die neue Investmentfonds von Alceda dienen. / Bildquelle: Fotolia (lassedesignen)

10.06.13 Fonds / ETF

Fondsanbieter setzt stärker auf nachhaltige Geldanlagen

Der luxemburger Fondsanbieter Alceda ist im Begriff, seine Angebotspalette an Investmentfonds um eine Reihe nachhaltig ausgerichteter Produkte zu erweitern. Dazu ist der Fondsanbieter eine Kooperation mit der italienischen Nachhaltigkeitsanalyse-Agentur ECPI Research aus Mailand eingegangen.
Die neue Investmentfondsreihe soll sich den Themen Schwellenländer, Klimawandel und Ressourceneffizienz widmen. Die Nachhaltigkeitsrating-Agentur ECPI habe dazu einen neuen weltweit ausgerichteten Aktienindex entwickelt: den Global Megatrend Equity Index. Dieser berücksichtige beider Titelwahl ökologische, soziale Aspekte sowie die Unternehmensführung (Corporate Governance).

Der Index werde eine Grundlage bilden aus der neue Aktien- und Rentenfonds aufgelegt werden. Allerdings scheinen die Partner dabei vor allem institutionelle Anleger ansprechen zu wollen: „Für institutionelle Investoren spielen ESG-Kriterien [ESG steht für Enviornmental, Social, Governance und bedeutet eine bestimmte Auswahl an Nachhaltigkeitskriterien – Anm. d. Red.] bei Anlageentscheidungen eine immer wichtigere Rolle. Mit der ECPI Megatrend Strategy haben wir ein schlagkräftiges Investment-Tool entwickelt. Mit Alceda haben wir einen erfahrenen unabhängigen Partner gewonnen, der uns Zugang zu einem breiten internationalen Investorenkreis bietet“, sagt Paolo Sardi, CEO von ECPI.

Die Ratingagentur ging aus einer Initiative italienischer Universitätsprofessoren hervor. Sie ist nach eigenen Angaben seit 1997 aktiv.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x