14.08.09 Fonds / ETF

Fondsanleger investieren im 1. Halbjahr 16,5 Milliarden Euro

Privatanleger und institutionelle Investoren haben im ersten Halbjahr 2009 netto 16,5 Milliarden Euro in Investmentfonds und Direktmandate von Investmentgesellschaften investiert. Das meldet der Frankfurter BVI Bundesverband Investment und Asset Management in seiner jüngsten Gesamtstatistik. Das verwaltete Volumen der deutschen Investmentbranche in Form von Publikums-, Spezialfonds sowie Vermögen außerhalb von Investmentfonds betrug demnach zum Stichtag 30. Juni 2009 insgesamt 1.556,4 Milliarden Euro. Seit Jahresbeginn habe das Vermögen um knapp 52 Milliarden Euro zugelegt (31. Dezember 2008: 1.504,7 Milliarden Euro). Somit entfielen zwei Drittel des Zuwachses im ersten Halbjahr auf positive Marktentwicklungen und ein Drittel auf neues Anlagekapital.

Im Vergleich zur vor wenigen Wochen veröffentlichten Absatzstatistik Deutschland mit einem Netto- Mittelaufkommen von 3,7 Milliarden Euro weist die Gesamtstatistik mit einem Neugeschäft von 16,5 Milliarden Euro ein Vielfaches aus. Die Gesamtstatistik enthält über die Absatzstatistik hinaus auch den Fondsabsatz der Gesellschaften im Ausland sowie Vermögen außerhalb von Investmentfonds („Direktmandate“).

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x