11.01.10 Anleihen / AIF

Fondsinitiator wirbt 200 Millionen Euro für länderübergreifenden Photovoltaikfonds ein

Eigenkapital im Volumen von 200 Millionen Euro hat der Münchener Finanzdienstleister KG Allgemeine Leasing (KGAL) GmbH & Co. KG in 2009 für seinen European Solar Power Fund eingeworben. Wie das Unternehmen meldet, handelt es sich dabei um den ersten länderübergreifenden, europäischen Photovoltaikfonds für institutionelle Investoren. Unter planmäßiger Aufnahme von Fremdkapital habe man aktuell bereits rund 290 Millionen Euro in Photovoltaikprojekte investiert. In 2010 werde voraussichtlich ein Gesamt-Investitionsvolumen von rund 400 Millionen Euro realisiert werden. Insgesamt umfasse die Gesellschafterstruktur 25 institutionelle Investoren, bestehend aus Versicherungen, Versorgungswerken und Pensionskassen.

Schon im Jahr 2009 hätten die Investoren eine erste Ausschüttung erhalten, heißt es weiter. Das von der KGAL vorfinanzierte Startportfolio umfasse Photovoltaik-Anlagen in Belmez, Spanien sowie Malching und Hasborn, Deutschland. Inzwischen seien über fünfzehn Anlagen im Portfolio gebündelt, das Fondsvolumen verteile sich dabei zu 75 Millionen Euro auf Deutschland, 55 Millionen Euro auf Italien und 160 Millionen Euro auf Spanien. Der Fonds erwirtschafte mit dem aktuellen Portfolio eine IRR-Rendite von rund 7,8 Prozent jährlich.

In 2010 will KGAL den Angaben zufolge zwei weitere Neuheiten für institutionelle Investoren anbieten: einen Renewable Mixed Fund, mit Investitionen aus den Assetklassen Photovoltaik, Wind und gegebenenfalls Solarthermie sowie einen auf die besonderen Bedürfnisse institutioneller Investoren abgestimmten internationalen Waldfonds.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x