ForestFinance betreibt Forstwirtschaftsprojekte in Lateinamerika und Asien. Im Bild: ein Baum aus dem Bestand eines dieser Projekte. / Quelle: Unternehmen

  Anleihen / AIF

ForestFinance erweitert ihr Geschäftsmodell

Die auf Investments zu nachhaltigen Forstwirtschaftprojekten spezialisierte ForestFinance-Gruppe aus Bonn wird ab sofort verstärkt als Dienstleister und Berater in Sachen nachhaltiger Aufforstung aktiv. Dazu wurde die ForestFinest Consulting eG gegründet. Diese Genossenschaft sei nicht nur für die Projekte der ForestFinance-Gruppe zuständig, sondern kümmere sich auch um Forst- und Landnutzungsvorhaben externer Partner, beispielsweise von Privatkunden, der  öffentlichen Hand oder von internationalen Organisationen, teilt ForestFinance mit.


Die Gründung sei eine Reaktion auf Anfragen zu den Erfahrungen von ForestFinance bei der der Zertifizierung ökologisch nachhaltig bewirtschafteter Forstflächen inklusive der Ausbildung und Schulung des Personals sowie bei der Projektentwicklung, der Aufforstung und der Kakaoproduktion.  


Die ForestFinance-Gruppe bewirtschaftet insgesamt mehr als 16.000 Hektar ökologische Agroforst- und Waldflächen in Lateinamerika (Panama, Peru, Kolumbien) und Asien (Vietnam). Dazu bietet das Unternehmen  Direktbeteiligungen an.
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x