Baumschule von ForestFinance. Das Unternehmen bietet nachhaltige Holzinvestments an. / Foto: ForestFinance

10.06.16 Anleihen / AIF

ForestFinance: Grünes Licht für Holzinvestment-Angebot

Nach einem monatelangen Vertriebsstopp kann der Holzinvestment-Anbieter ForestFinance sein Produkt GreenAcacia wieder anbieten. Wie das Unternehmen aus Bonn mitteilt, hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) den Verkaufsprospekt gebilligt.

Die BaFin verlangt, dass nun auch Anbieter von Forstinvestments Prospekte für ihre Anlageangebote vorlegen. Sie beruft sich dabei auf das neue Kleinanlegerschutzgesetz. ForestFinance hatte deshalb im Januar den Vertrieb von Holzinvestment-Angeboten an Privatkunden in Deutschland ausgesetzt. Darüber erfahren Sie mehr in dem  ECOreporter-Interview mit Jan Fockele, Unternehmenssprecher von ForestFinance. Wie ernst es die BaFin meint, zeigt das Beispiel der Berliner Lignum Sachwert Edelholz AG. Der hat die Aufsichtsbehöre im April den weiteren Vertrieb der Holzinvestmentangebote Nobilis-Rent, NobilisPriva und NobilisVita untersagt, da für diese Nobilis-Angebote keine von der BaFin gebilligte Prospekte vorlagen. Daraufhin stellte das Unternehmen einen Insolvenzantrag (was das für die Investoren bedeutet lesen Sie unter anderem im  ECOreporter.de-Beitrag von 2. Juni).

Nach der Billigung der BaFin kann ForestFinance nun nach eigenen Angaben mit ihrem Produkt GreenAcacia das erste deutsche Walddirektinvestment mit Verkaufsprospekt nach dem Kleinanlegerschutzgesetz anbieten. Über GreenAcacia können Anleger in eine bereits aufgeforstete Plantage aus Acacia-mangium-Bäumen in Kolumbien investieren. „Wir erwarten in Kürze auch die Freigabe für die weiteren Produkte BaumSparVertrag, WaldSparBuch und KakaoWald, sodass wir dann wieder das ganze Sortiment anbieten werden“, teilt das Unternehmen dazu mit.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x