Der Waldinvestmentanbieter ForestFinance bewirtschaftet unter anderem in Panama Forstbestände. / Foto: Unternehmen

21.04.16 Anleihen / AIF

ForestFinance steigert Jahresüberschuss in 2015

Der Waldinvestmentanbieter ForestFinance hat 2015 einen deutlich höheren Jahresüberschuss erzielt als im Vorjahr.  ForestFinance erklärt, den zeitweise gestoppten Vertrieb seiner Direktinvestments  „BaumSparVertrag“, „WaldSparBuch“, „WoodStockInvest“, „CacaoInvest“ und „GreenAvacia“ „schnellstmöglich“ wieder aufzunehmen.

ForestFinance hat die Bilanz für 2015 vorgelegt. Das vor allem in Lateinamerika, und Asien tätige Forstwirtschaftsunternehmen aus Bonn steigerte den Jahresumsatz demnach gegenüber 2014 um 25,3 Prozent auf 8,36 Millionen Euro. Zugleich stieg der Jahresüberschuss auf 1,72 Millionen Euro nach 287.664 Euro im Vorjahr. Der Wert der biologischen Vermögenswerte (dabei handelt es sich um die bewirtschafteten Waldbestände des Unternehmens) kletterte auf 5,4 Millionen Euro nach 4,4 Millionen Euro in 2014.

„Im ersten Halbjahr 2015 griffen dann alle teils bereits in 2013 beschlossenen Maßnahmen, wie neue Produkte und die Umstellung der Renditeszenarien auf Ernte-Ertragsszenarien“, erklärt die Unternehmensführung die Entwicklung im Geschäftsbericht. Gegen den allgemeinen Markttrend positiv habe sich der Handel mit den CO2-Zertifikaten der Eigenmarke „CO2OL“ entwickelt. Auch dies habe zur  Umsatzsteigerung in 2015 beigetragen, so ForestFinance weiter.
Allerdings stoppte ForestFinance den Verkauf seiner Direktinvestmentangebote zu den Waldbeständen in Lateinamerika (vor allem in Panama) und Asien (Vietnam) vorrübergehend. Grund war, dass die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zu der Auffassung gekommen ist, ForestFinance müsse seine Geldanlage-Prospekte überarbeiten. Deshalb ruht der Vertrieb der ForestFinance-Waldinvestments (lesen Sie dazu auch dieses aktuelle  ECOreporter.de-Interview). „Stand April befinden wir uns in Abstimmungsrunden mit der BaFin und arbeiten daran, schnellstmöglich den Vertrieb der Produkte mit neuen Prospekten wieder starten zu können“, erklärt ForestFinance dazu im aktuellen Geschäftsbericht.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x