27.04.12 Erneuerbare Energie

Frankreich senkt weiter Einspeisetarife für Solarstrom

Auch im zweiten Quartal 2012 senkt die französische Regierung die Einspeisevergütungen für den Solarstrom. Laut der Energieregulierungsbehörde "Commission de régulation de l`energie" (CRE) werden die Einspeisetarife für die Photovoltaikanlagen mit einer Nennleistung bis 100 Kilowatt deutlich gekürzt.

Die Kürzungen sollen laut CRE je nach Anlagetyp in Höhe von 2,6 bis 9,5 Prozent im Vergleich zum Stand im ersten Quartal 2011 erfolgen. Damit ignoriert die französische Regierung Forderungen der heimischen Solarindustrie, die Einspeisetarife nicht mehr zu kürzen. Innerhalb eines Jahres seien damit die Einspeisevergütungen für Solarstrom in Frankreich um mehr als 30 Prozent gefallen.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x