11.02.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Französischer Grünstrom-Projektierer legt starke Bilanz für 2009 vor

Ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2009 liegt hinter dem französischen Grünstrom-Projektierer EDF Energies Nouvelles. Dies geht aus der Jahrsbilanz hervor, die das Unternehmen nun veröffentlichte. Demnach stieg der Nettoertrag vor Zinsen und Steuern  im Vergleich zum Vorjahr um 38,7 Prozent auf 97,9 Millionen Euro. Im selben Zeitraum ist es der Bilanz zufolge auch gelungen, das operative Ergebnis von 165,5 Millionen auf 230 Millionen Euro, um 39 Prozent zu steigern. Die Gesamteinnahmen kletterten in 2009 um 15,5 Prozent auf 1,17 Milliarden Euro. „Das Wachstum im Operativen Geschäft und im Gesamtergebnis ist besser ausgefallen als erwartet“, kommentierte Konzernchef Paris Mouratoglou die Bilanz.

Insgesamt kommen die bis zum 31. Dezember 2009 von der EDF Energies Nouvelles installierten Anlagen auf 2.945,4 Megawatt Leistung. Das entspricht laut der börsennotierten Grünstromtochter des Energiekonzerns EDF einer Steigerung um 670,1 Megawatt (MW) innerhalb der vergangenen zwölf Monate. Mit 2.650 MW entfiel der Löwenanteil dessen auf das Kerngeschäft Windkraftanlagen. Die meisten davon befinden sich in den USA. Windenergiekraftwerke mit einer Gesamtleistung von 713,4 MW seien derzeit noch in Planung und Endwicklung, hieß es.

Das zweite starke Standbein, die Solarenergie, kommt auf 80,9 MW Leistung. Diesen Geschäftsbereich hat EDF Energies Nouvelles in den vergangenen zwölf Monaten stark ausgebaut – die installierte Leistung an Photovoltaik-Anlagen hat sich seither vervierfacht. Hier verzeichnete das neu erschlossene Geschäft in Kanada mit 23,4 MW Neuinstallationen den größten Zuwachs vor dem Heimatmarkt in Frankreich (18,5 MW neu installiert), gefolgt von Italien (13,2 MW neu installiert) und den USA (4,4 MW neu installiert). Zudem befinden sich bis Jahresende 2009 Solarkraftwerke mit insgesamt 138,8 MW Leistung im Bau. Damit sei im Geschäftsbereich Solarenergie das für das Jahr anberaumte Ziel vollauf erreicht worden, so EDF-Vorstand Mouratoglou.

Den Aktionären wird nach seinen Angaben eine Dividende von 38 Euro-Cent gezahlt. Dies entspreche einer Steigerung von 40,7 Prozent, Die Ausschüttung sei zum 15. Juni zu erwarten. Für 2010 rechnet der Grünstrom-Projektierer vor allem in Vereinigten Staaten mit weiteren Zuwächsen. Hier seien bis 2012 in den Kerngeschäftsbereichen Wind und Solar 4200 MW neu installierte Energieanlagen zu erwarten, hieß es. 500 MW sollen dabei auf Photovoltaik entfallen.

EDF Energies Nouvelles (EEN): ISIN FR0010400143 / WKN A0LEEK

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x