FuelCell Energy baut unter anderem Kraftwerke, die auf Brennstoffzellentechnologie setzen. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

FueCell Energy Inc. tiefer in den roten Zahlen

Der US-amerikanische Brennstoffzellenhersteller FuelCell Energy Inc. ist im ersten Halbjahr 2014 tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Das geht aus der aktuellen Bilanz des Unternehmens aus Danbury in Connecticut hervor. Der Halbjahresumsatz (zum Bilanzstichtag 30. April) kletterte zwar im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,7 Prozent auf 82,7 Millionen Dollar. Dennoch stieg auch der Nettoverlust um 38,8 Prozent auf 26,4 Millionen Dollar. Der Verlust je Aktie wuchs von 0,11 Dollar im Vergleichszeitraum 2013 auf 0,13 in der aktuellen Bilanz.  

Das zweite Quartal 2014 beendete FuelCell Energy Inc. mit 38,3 Millionen Dollar Umsatz und 16,6 Millionen Dollar Nettoverlust. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum hat sich der Nettoverlust damit knapp verdoppelt, während der Quartalsumsatz 9,6 Prozent unter dem im zweiten Quartal 2013 lag. Der Verlust je Aktie stieg auf 0,07 Dollar nach 0,04 Dollar im Vorjahreszeitraum.

Schleppend entwickelte sich der Gesamtauftragsbestand seit Jahresbeginn 2014: Hier stehen Aufträge im Wert von 342,8 Millionen Dollar zum 30. April Bestellungen für 326,9 Millionen Dollar zum 31. Januar gegenüber. Das bedeutet, in sechs Monaten kamen neue Aufträge im Wert von 15,9 Millionen Dollar hinzu. Allein für das dritte Quartal seien neue bilanzwirksame Aufträge im Wert von 28 Millionen Dollar zu erwarten, so die Unternehmensführung.

Eine konkrete Prognose für das weitere Geschäftsjahr machte der Vorstand noch nicht. Es gehe weiterhin darum , im Ergebnis vor Steuern Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) die „schwarze Null“ zu erreichen und die Profitabilität zu steigern, hieß es.

FuelCell Energy Inc.: ISIN US35952H1068 / WKN 884382

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x