Unter anderem auf dem Gelände von US-Universitäten errichtet FuelCell Energy Inc. Brennstoffzellenkraftwerke zur Stromversorgung. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

FuelCell Energy schreibt weiter rote Zahlen - Aktie fällt

Tiefer in die Verlustzone geraten ist die FuelCell Energy Inc. aus Danburry in Connecticut. Sowohl für das dritte Quartal (Bilanzstichtag 31. Juli) als auch für die ersten neun Monate verbucht der Hersteller von Brennstoffzellen-Technologie weniger Umsatz und mehr Verlust als im Vorjahreszeitraum.  Die FuelCell-Energy-Aktie verlor nach der Bekanntgabe der Zahlen heute an der Deutschen Börse bis 10:28 Uhr 9,3 Prozent an Wert und fiel auf 1,88 Euro. Damit ist sie allerdings noch 21,2 Prozent teurer als vor vier Wochen und liegt 109 Prozent über dem Kursniveau von vor einem Jahr.


Der Quartalsumsatz sank auf Jahressicht um 19,6 Prozent auf 43,1 Millionen Dollar. Zugleich lag der Nettoverlust des Quartals mit 7,8 Millionen Dollar 21,3 Prozent über dem Niveau des Vorjahresquartals.


Die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres beendete FuelCell Energy Inc. mit 125,9 Millionen Dollar Umsatz und 35,8 Millionen Dollar Nettoverlust. Gemessen am jeweiligen Vorjahreszeitraum bedeutet dies einen Umsatzrückgang um 4,9 Prozent beziehungsweise 32 Prozent mehr Nettoverlust.  

Positiv bewertet die Unternehmensführung, dass FuelCell Energy derzeit mit weltweit mit großen Kunden zusammenarbeite. Als Beispiele nennen die Verantwortlichen Projekte für den US-Energieriesen NRG Energy, Posco Energy in Asien und Nordamerika sowie ein Projekt für das Fraunhofer ür Keramische Technologien und Systeme in Deutschland. Vor diesem Hintergrund sei FuelCell Energy Inc. gut aufgestellt, sagte Chip Bottone, Präsident und Chief Executive Officer des Unternehmens.

FuelCell Energy Inc.: ISIN US35952H1068 /  WKN 884382
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x