Software soll Gamesa-Windräder profitabler machen. Das Bild zeigt Wartungsarbeiten an einer Anlage des Konzerns. / Foto: Gamesa

21.04.16 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Gamesa: Großer Windkraftservice-Deal mit Iberdrola

Einen neuen Großauftrag als Windkraft-Servicedienstleister hat der spanische Konzern Gamesa Corp. Tecnologica SA erhalten: Ein Software-Update soll die Stromausbeute zahlreicher Iberdrola-Windparks in sieben Ländern deutlich steigern.

Energy Thrust heißt die Software, mit der der spanische Energieriese Iberdrola seine Windparks in Europa im großen Stil effizienter und profitabler machen will. Das Programm entwickelte Gamesa nach eigenen Angaben für Windräder dreier Leistungsklassen: 660-Kilowatt (KW), 850-KW und 2,0 Megawatt (MW). Der langjährige Kunde Iberdrola habe es für 54 Windparks in sechs Ländern mit 1.602 Megawatt Gesamtkapazität bestellt, teilt der Windkraftkonzern aus Zamudio im Baskenland mit. Durchführen werde die Gamesa-Servicesparte die Updates bei Windfarmen in Spanien, Portugal, Italien, Ungarn, Rumänien, Griechenland und Zypern, so die Gamesa-Verantwortlichen weiter.

Energy Thrust soll die Effizienz der Windkraftanlagen Gamesa zufolge um fünf Prozent steigern. Bislang sei das Programm weltweit in 14 Ländern bei 1.967 Windrädern mit zusammen 3.445 MW Kapazität installiert. Insgesamt betreut die Service-Sparte von Gamesa Windkraftanlagen mit 14.000 MW für 400 Kunden in 36 Ländern. Einen Hintergrundbericht über die wachsende Bedeutung des Service-Geschäfts für Windradhersteller lesen Sie  hier.
Gamesa Corp. Tecnologica SA: ISIN ES0143416115 / WKN A0B5Z8
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x