Windpark mit Anlagen von Gamesa. / Quelle: Unternehmen

09.10.14 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Gamesa soll türkischen Windpark mit Anlagen bestücken

Einen weiteren Vertriebserfolg meldet der spanische Windkraftkonzern Gamesa. Wenige Tage nach dem letzten Großauftrag aus Brasilien hat das Unternehmen aus dem Baskenland nun eine Order aus der Türkei erhalten, einem weiteren aufstrebenden Windmarkt. Laut Gamesa hat Ayres Elektrik Üretim A.Ş., eine Tochtergesellschaft des Stahlkonzerns Kardemir, neun Windräder mit einer Gesamtkapazität von 18 Megawatt (MW) bestellt. Sie seien für eine Windfarm im Westen der Türkei vorgesehen, für das Projekt Ovares in der Provinz Izmir.

Die Spanier haben mit den Türken vereinbart, dass sie die Windkraftanlagen Anfang kommenden Jahres liefern, innerhalb des zweiten Quartals 2017 ans Netz bringen und danach mindestens zwei Jahre auch betreiben.

Gamesa hat nach eigenen Angaben seit dem Markteintritt vor vier Jahren in der Türkei Windräder mit einer Gesamtkapazität von 94 MW installiert.

Gamesa Corp. Tecnologica: ISIN ES0143416115 / WKN A0B5Z8
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x