Windräder von Vestas. / Quelle: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

GDF Suez setzt weiter auf Windkraftservice von Vestas

Der italienische Energieriese GDF Suez lässt alle seine Vestas-Windräder auch weiterhin von dem dänischen Hersteller aus Århus warten und instandhalten. Vestas gab nun bekannt, dass entsprechende Verträge für insgesamt 111 Windturbinen mit zusammen 130 Megawatt (MW) Leistungskapazität um zehn Jahre verlängert wurden. Diese Anlagen verteilen sich auf sechs Windfarmen, die in den Regionen Kampanien, Molise (Adria-Raum) und Sizilien stehen. Zusammen kommen diese Windkraftwerke Vestas zufolge auf 250.000 Megawattstunden Stromproduktion, was dem jährlichen Durchschnittsverbrauch von 220.000 Menschen entspricht.

Damit verfüge Vestas über Service-Verträge für Windparks in Italien mit 500 MW Gesamtkapazität von denen 70 Prozent bereits in Betrieb seien, sagte Rainer Karan, Geschäftsführer von Vestas Italia. Speziell die Windradhersteller leiden unter wachsendem internationalen Konkurrenzdruck und damit fallenden Preisen. Deshalb haben Dienstleistungen wie das Service-Geschäft für Konzerne wie Vestas oder Gamesa zunehmend an Bedeutung gewonnen. Allerdings hat Vestas in der jüngeren Vergangenheit auch mehrere Großaufträge im Kerngeschäft verbuchen können.

Vestas Wind Systems: ISIN DK0010268606 / WKN 913769
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x