17.11.10 Erneuerbare Energie

GE investiert 55 Millionen US-Dollar in Umwelttechnologie

Zwölf ausgewählte Umwelttechnologie-Firmen erhalten 55 Millionen US-Dollar vom US-Technologiekonzern General Electric (GE). Das ist ein Ergebnis des mit 200 Millionen Dollar dotierten Innovationswettbewerbs „GE ecomagination Challenge: Powering the Grid“, den der Konzern mit seinen Venture-Capital-Partnern weltweit ausgeschrieben hatte. Ziel war es, innovative Lösungen zum Thema intelligente Stromnetze („Smart Grids“) zusammenzutragen und zu fördern. Insgesamt seien mehr als 4.000 Ideen aus 150 Ländern eingegangen teilt GE nun mit.

Aus dem Fördertopf profitieren sollen folgende zwölf Unternehmen:

- ClimateWell, Stockholm, Schweden:
- Consert, Raleigh, USA
- FMC-Tech, Shannon, Irland
- The Fu Foundation School for Engineering and Applied Science, New York, USA
- JouleX, Atlanta, USA
- OPOWER, Arlington, USA
- Scientific Conservation, San Fransisco, USA
- SecureRF Corporation, Westport, USA
- Sentient Energy, Burlingame, USA
- Soladigm, Milpitas, USA
- SustainX, West Lebanon, USA
- SynapSense Corporation, Folsom, USA

Weitere fünf Unternehmen seien mit mit einem Preisgeld von 100.000 US-Dollar ausgezeichnet worden. Über die Vergabe der restlichen 144,5 Millionen US-Dollar aus dem Fördertopf werde zu einem späteren Zeitpunkt entschieden, hieß es.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x