Die Geberit AG hat mit wassersparender Sanitärtechnik in 2016 gute Geschäfte gemacht. / Foto: Geberit AG

15.03.17 Aktientipps , Nachhaltige Aktien , Aktien-Favoriten , Meldungen

Geberit meldet Gewinnsprung – kann die Aktie weiter zulegen?

Die Geberit AG meldet einen Gewinnsprung im Geschäftsjahr 2016. Die Aktie des Spezialisten für Sanitärtechnik hat stark an Wert gewonnen. Kann sie weiter zulegen? Die Aktie gehört zu den  ECOreporter-Favoriten (Link entfernt)  aus unserer  Auswahl nachhaltiger Mittelklasse-Aktien (Link entfernt).

In 2016 verbesserte Geberit aus Rapperswil-Jona in der Schweiz das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) gegenüber dem Vorjahr um 16 Prozent auf rund 687 Millionen Schweizer Franken (CHF). Das Ergebnis je Aktie sprang um 20 Prozent auf 15,85 CHF. Der Umsatz wuchs um 8,3 Prozent auf 2,8 Milliarden CHF.

Geberit führt diesen Erfolg vor allem auf eine positive Entwicklung in der Bauindustrie und die gelungene Integration des Keramikgeschäfts von Sanitec zurück. Die Schweizer hatten das schwedische Unternehmen, den europäischen Marktführer für Badezimmer-Keramik, im Februar 2015 übernommen.

Anhaltener Bauboom in den wichtigsten Absatzmärkten

Geberit haben wir  im September 2016 zur ECOreporter-Favoriten-Aktie gekürt (Link entfernt). Sie hat sich im Handelssystem Tradegate innerhalb der letzten zwölf Monate um 19 Prozent auf 403 Euro verteuert. Es spricht vieles dafür, dass sich der Kurs weiter positiv entwickeln wird. Der Bauboom in den wichtigsten Absatzmärkten der Sanitärtechnik-Spezialistin, befördert durch extrem geringe Zinsen für Baukredite, dürfte weiterhin anhalten.

Geberit rechnet mit einem Wachstum von 5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr 2016. Die für das Unternehmen wichtigen Preise für Rohmaterialien dürften sich im ersten Halbjahr 2017 auf dem Niveau der Vorjahresperiode bewegen.

Attraktive Dividende mit Steigerungspotential

Zudem ist die Aktie immer noch nicht zu teuer, trotz des Kurssprungs auf Jahressicht. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) liegt mit 25 nur wenig über dem Durchschnittswert, den die Geberit-Aktie in den vergangenen fünf Jahren aufwies. Für Neu-Einsteiger lohnt sich das Investment nach wie vor. Wer bereits Anteile des Unternehmens besitzt, sollte die Aktie halten und kann an der weiterhin stabilen und attraktiven Dividende von 9,30 Euro je Aktie (2015: 7,83 Euro) teilhaben.

Weitere Dividendensteigerungen hat der Geberit-Vorstand für die Folgejahre in Aussicht gestellt. Die Dividendenrendite (sie ergibt sich aus der Division der Dividende durch den aktuellen Aktienkurs und wird dann mit 100 multipliziert) beträgt beim aktuellen Kurs rund 2,5 Prozent. Die Ausschüttungsquote gibt das Unternehmen mit 66 Prozent für 2016 an. Das ist ein akzeptabler Wert.

Geberit AG: ISIN CH0030170408 / WKN A0MQWG 
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x