02.04.12 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Geldsegen für die S.A.G. Solarstrom AG

Der Verkauf des norditalienischen Solarparks Serenissima hat dem Freiburger Solaruntenehmen S.A.G Solarstrom AG 50 Millionen Euro eingebracht. Käufer ist BNP Paribas Clean Energy Partners. Die komplizierte Transaktion hatte sich über Monate hingezogen. Als Kaufpreis war ein dreistelliger Millionenbetrag aufgerufen. Allerdings hat S.A.G. die Projektfinanzierung durch die Deutschen Bank in Höhe von 80 Millionen Euro bereits getilgt.


Die Photovoltaikanlage steht auf 150 Hektar Fläche in der Region Venedig und ist seit dem 31. August 2011 in Betrieb. Sie produziert nach Angaben der S.AG. Solarstrom AG jährlich mehr als 64 Megawattstunden Ökostrom und kann damit rund14.000 Vier-Personen-Haushalte versorgen.

Das Freiburger Solarunternehmen hatte eigens die Bilanz für 2011 verschoben, um diesen Verkauf des Großprojektes noch in die Bilanz mit aufnehmen zu können. Der Kaufvertrag war noch am 31.12. 2011 abgeschlossen worden. ECOreporter.de Opens external link in new windowberichtete in der vergangenen Woche über ein Gespräch mit Karl Kuhlmann, dem Vorstandschef der S.A.G.

S.A.G. Solarstrom AG: ISIN DE0007021008 / WKN 702 100

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x