27.07.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Gelingt China Sunergy der Sprung zurück auf die Gewinnzone?

Der chinesische Solarzellenhersteller China Sunergy ist nach eigenen Angaben im 2. Quartal in die Gewinnzone zurückgekehrt. Wie das Unternehmen aus Nanjing bekannt gab, geht dies aus den bislang vorliegenden Zahlen hervor. Demnach fiel die Marge mit neun Prozent voraussichtlich etwas höher aus als bisher angenommen. Bei den Auslieferungen sei die Prognose von 35 bis 40 Megawatt leicht übertroffen worden. Ende August will China Sunergy die Quartalszahlen veröffentlichen.

Im Mai hatte das Unternehmen für das 1. Quartal 2009 tiefrote Zahlen gemeldet. Die Auslieferungen beliefen sich auf 23,9 Megawatt, die Marge betrug negative 23 Prozent. Vor allem Abschreibungen auf Lagerbestände infolge des Preisverfalls bei Solarwafern hatten die Quartalsbilanz des Solarzellenhersteller verhagelt. Im 2. Quartal profitierte er davon, dass zum einen diese Lagerbestände verringert wurden und zum anderen China Sunergy Silizium stark verbilligt einkaufen konnte. Zudem ist der Preis für die Solarzellen der Gesellschaft laut ihrem CEO (Chief Operating Officer) Dr. Allen Wang nicht so stark gesunken wie befürchtet.
China Sunergy Co.Ltd.: WKN A0MLB4 / ISIN US16942X1046
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x