23.11.09 Anleihen / AIF

Genussschein-Emission für europäische Windkraftprojekte

Einen Genussschein mit einer jährlichen Verzinsung in Höhe von 6,45 Prozent bietet gegenwärtig die Umweltbank aus Nürnberg an. Die Laufzeit des Genussscheins Eurowind (WKN A0RLPW / ISIN DE000A0RLPW1) beträgt zwölf Jahre. Wie mitgeteilt wird, investiert die Eurowind AG mit Sitz in Wiesbaden über fünf Projektgesellschaften rund 106,9 Millionen Euro in europäische Windkraftprojekte. Sie sollen eine Gesamtnennleistung von 56,9
Megawatt (MW) erreichen.  Muttergesellschaft der Eurowind ist die ebenfalls in Wiesbaden ansässige ABO Wind AG, die seit über zwölf Jahren im Bereich der Projektierung von Windkraftanlagen und anderen regenerativen Energien tätig ist.

Das Portfolio besteht aus acht Windkraftanlagen an drei verschiedenen Standorten in Deutschland, sechs Windkraftanlagen im französischen Cuq
und 13 Windkraftanlagen in Irland (Glenough). Der UmweltBank zufolge wurden die deutschen Windräder bereits in Betrieb genommen und die französischen errichtet. Diese sollen in den nächsten Wochen ans Netz gehen, die irischen Dezember 2010 bzw. Januar 2011.

Die Finanzierung erfolge im Wesentlichen durch langfristige Darlehen in Höhe von 91 Millionen Euro durch ein Konsortium aus NordLB und Commerzbank. Weitere drei Millionen Euro Eigenkapital stelle die Emittentin selbst, hinzu komme eine mezzanine Zwischenfinanzierung in Höhe von 13 Millionen Euro durch die UmweltBank. Mit einer Genussscheinemission über 13 Millionen Euro werde die Zwischenfinanzierung der Nürnberger Bank zum Jahresende abgelöst.

Wie die UmweltBank weiter bekannt gab, besteht die Wertpapieremission aus zwei Tranchen über 7,8 Millionen Euro bei einer Laufzeit von 14 Jahren bis zum 31.12.2023 und 5,2 Millionen Euro mit einer Laufzeit von 12 Jahren bis zum 31.12.2021. Die Tranche von 7,8 Millionen Euro werde von der UmweltBank selbst übernommen, die Tranche von 5,2 Millionen Euro bietet sie ab heute interessierten Anlegern zum Kauf an. Der Emissionsprospekt steht im Internet unter Opens external link in new windowwww.umweltbank.de zur Verfügung.

Die Genussscheine sind den Angaben zufolge durch die Abtretung der Projektsicherheiten im Rang nach den fremdfinanzierenden Banken besichert. Die UmweltBank fungiere hierbei als Sicherheitentreuhänder. Zudem habe die Muttergesellschaft ABO Wind AG eine Zahlungsgarantie in Höhe von 3,25 Millionen Euro übernommen.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x