Nachhaltige Aktien, Meldungen

Geothermieunternehmen Western GeoPower wirbt weitere Mittel ein

Das kanadische Geothermieunternehmen Western GeoPower hat eine neue gesicherte Darlehensfazilität über elf Millionen US-Dollar vereinbart. Wie die Gesellschaft aus Vancouver bekannt gab, wird die erste Tranche über sieben Millionen US-Dollar dem Unternehmen nach der Genehmigung der Ausgabe von Optionsscheinen und der Zahlung von bestimmten Leihgebühren und -aufwendungen durch die TSX Venture Exchange zur Verfügung stehen. Für die zweite Tranche über vier Millionen US-Dollar müsse Western GeoPower zuvor alle Konditionen der ersten Tranche erfüllen.


Zu diesen Bedingungen gehören ihren Angaben zufolge die Bereitstellung von Sicherheiten, die Ausbuchung von Pfandverschreibungen mit Ausnahme zugelassener Pfandverschreibungen, die Zahlung bestimmter Leihgebühren und –aufwendungen. Ferner darf kein Zahlungsausfall eintreten. Den zu zahlenden Zinssatz beziffert das Geothermieunternehmen mit 1 Prozent in den ersten sechs Monaten und 1,25 Prozent in den folgenden sechs Monaten. Danach betrage der Zinssatz 1,5 Prozent.

Die Einnahmen durch die Darlehensfazilität will Western GeoPower für Bohrungen, das Projekt-Management, die Entwicklungsaufwendungen und die Anlagenausrüstung verwenden. Bis zu 300.000 Dollar seien für die monatlichen allgemeinen Betriebsauswendungen vorgesehen.

Als teilweise Gegenleistung für die Darlehensfazilität will das Geothermieunternehmen 43,5 Millionen Optionsscheine ausgeben. Jeder Optionsschein könne über 24 Monate zu einem Preis von 0,14 Kanadischen Dollar ausgeübt werden. Die Optionsscheine und die zugehörigen Aktien seien mit einer Verkaufsbeschränkung von vier Monaten nach deren Ausgabe verknüpft.

Western Geopower Corp.: ISIN CA95827Q1037 / WKN 254049

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x