18.04.13 Anleihen / AIF

German Pellets baut US-Kapazitäten aus

Ein zweites Pelletwerk in den USA baut die Energieholzspezialistin German Pellets GmbH aus Wismar. Am neuen Standort Urania in Lousiana will das Unternehmen künftig jährlich eine Million Tonnen Holzhackschnitzel herstellen.
Ende 2012 hatte der Pellethersteller auf einer 80 Hektar großen Fläche im texanischen Woodville mit dem Bau seines ersten US-Hackschnitzelwerks begonnen. Dieses Werk werde voraussichtlich noch im laufenden  Monat in Betrieb genommen, hieß es.

„Der weltweite Pelletbedarf steigt, insbesondere in Europa. Das macht den Bau großer Produktionskapazitäten notwendig“, sagt German Pellets-Geschäftsführer Peter Leibold. Stark steigend sei die Nachfrage aus dem europäischen Kraftwerksmarkt zur Erzeugung von Strom und Wärme aus Holzpellets. Ebenso wachse die Nachfrage nach Heizpellets bei Privatverbrauchern und Großkunden, beispielsweise zur Wärmeversorgung von Krankenhäusern, Schulen, Gewerbe und Industrie.

Die German Pellets GmbH finanziert ihre Wachstumsstrategie unter anderem über Genussrechte. Lesen Sie dazu auch dieses Interview mit Carsten Scholz, Leiter Investorenbetreuung und Kapitalakquisitionen bei German Pellets.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x