Holzpellets von German Pellets. / Quelle: Unternehmen

12.12.13 Anleihen / AIF

German Pellets leistet Ausschüttungen an Genussrechte-Anleger

Die Genussrechte-Inhaber der Energieholzspezialistin German Pellets GmbH erhalten für das Jahr 2013 ihre planmäßige Ausschüttung von acht Prozent. Das hat der Hersteller von Holzpellets aus aus Wismar bekannt gegeben. Damit sei es gelungen in allen drei Jahren seit der Erstauflage der German-Pellets-Genussrechte die im Anlageprospekt anvisierte Ausschüttung zu leisten, betonte Carsten Scholz, Leiter Investor Relations bei German Pellets.

Dass Genussrecht-Inhaber wirklich jährlich die in Aussicht gestellten Auszahlungen erhalten ist nicht selbstverständlich. Die Rückzahlung und die zwischenzeitlichen Ausschüttungen von Genussrechten werden in der Regel vom wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens abhängig gemacht. Das Genussrecht von German Pellets macht dabei keine Ausnahme. Das bedeutet, wenn das Unternehmen bestimmte Zielmarken des wirtschaftlichen Erfolges nicht erreicht, würden für diesen Fall keine Ausschüttungen geleistet. Und ebenso wie an den Gewinnen, nehmen die Genussrechte auch an den Verlusten eines Unternehmens teil.
 
German Pellets ist nach eigenen Angaben Europas Marktführer in Sachen Pelletproduktion. Einen Teil des Bedarf aus Europa deckt das Unternehmen mit einem riesigen Pelletwerk in den USA, das im Sommer 2013 im texanischen Woodville in Betrieb ging und dessen gesamte Jahresproduktion nach Europa verschifft wird. Neben Genussrechten nutzt German Pellets auch Anleihen, um seine Geschäfte zu finanzieren.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x