Ein Werk der German Pellets GmbH in Deutschland. Das Unternehmen aus Wismar stellt seine Pellets unter anderem auch in den USA her. / Foto: Unternehmen

02.10.14 Anleihen / AIF

German Pellets steigert Umsatz und Gewinn

Eine verbesserte Halbjahresbilanz hat die German Pellets GmbH aus Wismar vorgelegt.* Das auf Holzpellets und Hackschnitzel spezialisierte Unternehmen beendete die erste Jahreshälfte demnach mit mehr Umsatz und mehr Gewinn als im Vergleichszeitraum 2013.
Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) kletterte der Bilanz zufolge um 55,2 Prozent auf 16,2 Millionen Euro. Der Gewinn vor Steuern Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) lag mit knapp 25 Millionen Euro um 32,1 Prozent über dem des Vergleichszeitraums. Allerdings fiel das EBITDA um 26,5 Prozent niedriger aus als es die German Pellets GmbH in den vorläufigen Halbjahreszahlen angegeben hatte. Grund dafür seien laufende Zahlungen für den Betrieb eines Werks von German Pellets in den USA, hieß es dazu.

Zugleich kletterte der Halbjahresumsatz um rund zehn Prozent auf 260,6 Millionen Euro. Als Wachstumstreiber bezeichnet die Führung der German Pellets GmbH zum einen jenes US-Werk in Woodville, Texas. Zum anderen sei der Pelletmarkt in nahezu allen Ländern Westeuropas gewachsen.
Verringern konnte German Pellets seine Verbindlichkeiten: Die Gesamtverbindlichkeiten des Unternehmens beliefen sich zum 30. Juni 2014 laut Geschäftsbericht auf 350,6 Millionen Euro nach 368,7 Millionen Euro zum Ende des Gesamtjahres 2013.  Knapp 44 Prozent dieser Verbindlichkeiten bestehen German Pellets zufolge gegenüber Inhabern von Schuldverschreibungen. Beteiligen können sich Anleger bei German Pelllets außerdem über Genussrechte. Die kurzfristigen Verbindlichkeiten mit Laufzeiten bis zu einem Jahr gingen zurück auf 163,2 Millionen Euro nach 172 Millionen Euro zum Jahresende 2013. Die mittelfristigen Verbindlichkeiten mit Laufzeiten zwischen einem und fünf Jahren reduzierten sich auf 187 Millionen Euro nach 196 Millionen zum Jahresende 2013. Die Eigenkapitalqoute verbesserte sich somit in den ersten  sechs Monaten des laufenden Jahres von 12,7 auf 15,2 Prozent.
Ziel sei es, den Wachstumskurs weiter fortzusetzen, so die Unternehmensführung. Für das Gesamtjahr 2014 geht die Geschäftsführung von 550 Millionen Euro Umsatz und einer stabilen EBITDA-Quote aus. Im Vorjahr hatte German Pellets noch 556,9 Millionen Euro Umsatz erzielt.

* Beitrag am 6. Oktober geändert: ECOreporter.de hatte berichtet, dass die Bilanz der German Perllets GmbH für das erste Halbjahr 2014 testiert sei. Das Unternehmen weist darauf hin, dass dies bisher noch nicht der Fall ist.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x