05.12.17 Wachhund

German Pellets Wings: Insolvenzverfahren eröffnet

Ende November hat das Insolvenzverfahren der German Pellets Wings begonnen. Das teilten mehrere Newsportale mit. Vom zuständigen Amtgericht in Fulda wurde Sandra Mitter von der Kanzlei Westhelle & Partner zur Insolvenzverwalterin bestellt. Der Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens war bereits am 7. August gestellt worden, es begann nun am 29. November.

Über German Pellets Wings wurde laut einem Bericht des Europäischen Wirtschaftsdienstes (EUWID) ein Privatflugzeug betrieben. Dieses nutzte Unternehmensgründer Peter Leibold unter anderem für geschäftliche Flugreisen. Das Unternehmen war laut dem Bericht allerdings nicht Teil des Firmengeflechts um die insolvente German Pellets GmbH. Somit lag es nicht im Zugriff der German-Pellets-Insolvenzverwalterin Bettina Schmudde.

Über drei Anleihen und Genussrechte hatte German Pellets mehr als 240 Millionen Euro bei Anlegern eingeworben (wir berichteten). Am 10. Februar 2016 stellte die German Pellets GmbH (Wismar) Antrag auf Insolvenz. Zahlreiche Töchter aus dem In- und Ausland folgten, unter anderem auch die German Pellets Genussrechte GmbH. Das Insolvenzverfahren wurde am 1. Mai 2016 eröffnet.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x