Windräder von Nordex in den USA. / Quelle: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Geschäftserfolg für Nordex in USA – Aktie bleibt auf Kurs

Einen großen Folgeauftrag aus den USA hat der Windradhersteller Nordex ergattert. Das Unternehmen aus Hamburg soll 19 Windräder des Typs N 117/2400 mit zusammen 45,6 Megawatt (MW) Leistungskapazität  zur Erweiterung eines Windparks im Bundesstaat Michigan liefern. Mit dieser Erweiterung werde die Windfarm Beebe nahe der Stadt Itchita in 70 Kilometern Entfernung von Lansing von derzeit 34 auf 53 Turbinen ausgebaut, die nach der Fertigstellung auf knapp 127 MW Stromproduktionskapazität kommen. Auftraggeber ist Exxolon LCC. Der Windpark soll hat 20-Jahres-Verträge zur Stromabnahme mit verschiedenen bundesstaatlichen Versorgern.


Der Windpark Beebe ist das erste Projekt, dass Nordex in den USA mit einem lokalen Partner entwickelt hat. Seit 2009 hat Nordex USA in den Staaten Pennsylvania, Maryland, Michigan, Minnesota, Wisconsin, Iowa, Idaho, Colorado und Texas insgesamt 646,6 MW ans Netz gebracht.


Die Nordex Aktie setze heute im Xetra den Aufwärtstrend der jüngsten Vergangenheit fort. Sie legte bii 10:20 Uhr 0,19 Prozent zu und erreichte 5,58 Euro. Damit war sie zwar 1,3 Prozent billiger als vor vier Wochen. Anleger, die heute vor einem Jahr eingestiegen sind, haben jedoch 85 Prozent Kurszuwachs miterlebt.

Nordex SE: ISIN DE000A0D6554 / WKN A0D655

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x