Diese beiden von First Solar umgesetzten Photovoltaik-Projekte hat EDF Renewable Energy nun erworben. / Foto: First Solar

14.07.17 Aktientipps

Geschäftserfolg in USA – Aktie von First Solar im Aufwind

Für zwei große US-Solarparks, die First Solar projektiert und mit Modulen aus eigener Produktion ausgestattet hat, ist der Verkauf nun abgeschlossen. Sie wurden von EDF Renewable Energy übernommen, der Ökostrom-Tochter des französischen Energiekonzerns EDF.

Bei den beiden Solarparks handelt es sich um die Projekte Switch Station 1 and Switch Station 2 Solar. Sie befinden sich im Landkreis Clark im US-Bundesstaat Nevada. Sie sollen nach Unternehmensangaben Ende Juli bzw. Ende September dieses Jahres in Betrieb gehen und eine Leistungskapazität von zusammen 179 Megawatt (MW) erreichen. Für den Solarstrom aus diesen Anlagen wurden bereits langfristige Abnahmeverträge mit lokalen Energieversorgern abgeschlossen.

EDF Renewable Energy ist ein Bestandkunde von First Solar und verfügt nach eigener Darstellung in Nordamerika über Ökostromkraftwerke mit rund 9.000 MW Gesamtkapazität.

Für die Akte von First Solar ging es zuletzt deutlich aufwärts, nach mehreren Kurseinbrüchen seit Mitte 2016. ECOreporter.de hatte in einem  Aktientipp vom Mai  langfristig ausgerichteten Anlegern das Investment in die Solar-Aktie empfohlen. Seither klettere der Aktienkurs von First Solar in Frankfurt von knapp 30 auf 36,5 Euro (14.7., 10:30 Uhr). Wir halten an unserer Einschätzung vom Mai fest.

First Solar Inc: ISIN US3364331070 / WKN A0LEKM
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x