06.06.12 Anleihen / AIF

Geschlossener Neue-Energie-Fonds von KGAL wirbt 500 Millionen Euro ein

Der europaweit investierende geschlossene Solarfonds European Sustainable Power Fund 2 (ESPF 2) ist vollständig platziert. Das hat die Initiatorin KGAL GmbH und Co. KG bekannt gegeben. Der Fonds des Emissionshauses aus Grünwald bei München war ausschließlich für institutionelle Anleger, wie Versorgungskassen, Stiftungen oder Versicherungsgesellschaften aufgelegt worden und hat bei solchen Großanlegern nun die anvisierten 500 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben, hieß es.

Bislang habe der Fonds, der zu zwei Dritteln auf Wind- und zu einem Drittel auf Solarenergieprojekte setzt, 626 Millionen Euro investiert. Der regionale Fokus im Bereich Windkraft liege dabei auf Onshore-Anlagen in Frankreich und Deutschland. Die Solarkraftwerke für das Fondsportfolio des ESPF 2 werden vorrangig in Italien und Spanien gesucht, so die Initiatorin. Laut Fondskonzept strebt der ESPF 2 eine Milliarde Euro Fondsvolumen an, das dann in Wind- und Solarparks investiert werden könnte.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x