15.03.12 Anleihen / AIF

Geschlossener Wasserfonds von Aquila schließt Investitionsphase ab

Der geschlossene Fonds Aquila HydropowerInvest II hat in der Türkei ein Wasserkraftwerk erworben. Das meldet das Hamburger Emissonshaus Aquila. Der Kaufvertrag für das Wasserkraftwerk „Türkei 1“ sei nun unterzeichnet worden. Der Kaufpreis für das Wasserkraftwerk mit einer Nennleistung von 19,5 Megawatt liegte umgerechnet rund 70 Millionen Euro.

Weiter wurde mitgeteilt, dass die Fondsgeschäftsführung beschlossen habe, keine weiteren Wasserkraftwerke in das Investmentportfolio des Aquila HydropowerInvest II aufzunehmen. Der Fonds investiert somit ausschließlich in dieses türkische Wasserkraftwerk.

Ursprünglich hatte der Fonds angestrebt, weitere Wasserkraft-Projekte in der Türkei, in Slowenien, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Kroatien und Rumänien zu erwerben. Näheres zum Fondskonzept erfahren Sie im Opens external link in new windowECOanlagecheck, den wir zu dem Wasserfonds veröffentlicht haben. Darin finden Sie auch eine Bewertung des Angebots. Anleger können ab 15.000 Euro plus fünf Prozent Agio in den geschlossene Fonds Aquila HydropowerInvest II einsteigen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x