13.01.10 Erneuerbare Energie

Gespräche über Kürzungen der Solarstromvergütung aufgenommen

Bundesumweltminister Norbert Röttgen hat seine Gespräche mit Vertretern von Solarwirtschaft und Verbraucherschutzverbänden über die angestrebten Kürzungen der Solarstromvergütung über das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) aufgenommen. Bei den Gesprächen in Berlin sollen die Beteiligten Vorschläge für die künftige Subventionierung der Branche machen. Union und FDP hatte sich im Koalitionsvertrag für eine Kürzung der Solarstromförderung ausgesprochen, Details aber offen gelassen. Röttgen hatte angekündigt, vor einer Entscheidung das Gespräch mit der Branche zu suchen.
Der Bundesverband Solarwirtschaft hat vorgeschlagen, die Vergütung jährlich um bis zu fünf Prozentpunkte schneller abzusenken als in der jüngsten EEG-Novelle vorgesehen, die Anfang 2009 in Kraft getreten war. Seither hatte es einen massiven Preisverfall für Soalrprodukte gegeben.

ECOreporter.de hatte im Vorfeld umfassend über Einschätzungen und Forderungen von Politikern, Verbänden und Solarunternehmen berichtet. Per Mausklick gelangen Sie zum Beispiel zu Beiträgen über die Stellungnahmen von Opens external link in new windowCarsten Körnig, Bundesverband Solarwirtschaft, Opens external link in new windowHans-Josef Fell, Fraktionssprecher von Bündnis90/Die Grünen für Energie und Technologie und Vizepräsident Eurosolar e.V., Opens external link in new windowMarie-Luise Dött, umweltpolitische Sprecherin der CDU/CSU Bundestagsfraktion.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x