Bordrechnersystem von init im Einsatz. / Quelle. Unternehmen

07.05.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Gewinneinbruch bei init innovation in traffic systems AG

Die init innovation in traffic systems AG meldet einen Gewinneinbruch im 1. Quartal. Laut dem Anbieter von Telematik-, Planungs- und elektronischen Zahlungssystemen für den Öffentlichen Personennahverkehr sank der Quartalsumsatz nach 19,6 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf 17 Millionen Euro. Dies sei eine Folge "geringerer Hardwareauslieferungen" gewesen. Aufgrund der geringen Umsatzerlöse im Vorjahresvergleich habe sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) auf 1,1 Millionen Euro verringert. Im 1. Quartal des Vorjahres hatte init noch ein EBIT in Höhe von 2,8 Millionen Euro erzielt.

Dennoch bekräftigte die Telematik-Spezialistin die Gesamtprognose für das Jahr 2013. Sie erwartet weiterhin einen Umsatzanstieg auf 105 Millionen Euro bei einem operativen Ergebnis (EBIT) von gut 18 Millionen Euro. Laut init zeigte der Auftragseingang in den ersten drei Monaten des Jahres "weiterhin eine positive Tendenz" mit einem Anstieg auf 15,9 Millionen  Euro nach 14,9 Millionen  Euro im Vorjahresquartal. Der Auftragsbestand erhöhte sich damit per Ende März auf 178 Millionen  Euro. Er lag damit 43 Prozent über dem Vorjahresvergleichswert.

Das Unternehmen führt an, dass das 1. Quartal für die init AG "typischerweise das schwächste im Jahreszyklus ist". Der Vorstand erwarte im weiteren Jahresverlauf deutlich steigende Umsätze und Erträge. Aktuell seien die langfristigen Wachstumstrends im Markt für Verkehrstelematik und elektronische Zahlungssysteme weiter intakt. Den ausführliche Bericht zum 1. Quartal des Geschäftsjahres 2013 will die Gesellschaft am 10. Mai 2013 veröffentlichen.

init innovation in traffic systems AG: ISIN DE0005759807
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x