Die ABO Wind AG hat im 20. Jahr ihres Bestehens so viel Jahresüberschuss erzielt wie nie zuvor. Im Bild: eine Baustelle des Windkraftprojektierers aus Wiesbaden. / Foto: Unternehmen

18.05.16 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Gewinnsprung: ABO Wind will Dividende deutlich anheben

2015 war für die ABO Wind AG ein Rekordjahr. Der Windkraftprojektierer aus Wiesbaden erzielte so viel Jahresüberschuss wie niemals zuvor. Die Unternehmensführung will den Aktionären eine höhere Dividende auszahlen. Der Start ins laufende Jahr sei zudem gut verlaufen, teilte sie mit.

Die Windkraftbranche steht vor einem Umbruch: ab 2017 werden Windparkbauvorhaben in Deutschland über ein Ausschreibungsverfahren vergeben. Für diese bevorstehende Zäsur für Deutschlands Windkraftmarkt sieht sich der Projektentwickler gut aufgestellt. Das erklärte Matthias Bockholt, Vorstand und Mitbegründer von ABO Wind, anlässlich der Veröffentlichung des Geschäftsberichts für 2015.
Der Bilanz zufolge lag der Umsatz mit 80,2 Millionen Euro um 17,9 Prozent niedriger als 2014. Rund 70 Prozent des Umsatzes erlöste das Unternehmen in Deutschland. In Frankreich erwirtschaftete ABO Wind 20 Prozent der Einnahmen und in Finnland zehn Prozent.  Die Gesamtleistung (Umsatz zuzüglich Bestandsveränderungen) sank im Vergleich zum Vorjahr um 6,0 Prozent auf 101,1 Millionen Euro. Zum zweiten Mal überhaupt habe die Gesamtleistung die 100-Millionen-Euro-Marke geknackt, erklärte das Management. Der Konzerngewinn fiel mit 4,04 Millionen Euro um 23,1 Prozent niedriger aus als 2014.

ABO Wind steigert Jahresüberschuss kräftig und erhöht Dividende deutlich

 
Um 37,8 Prozent auf 11,4 Millionen Euro kletterte indes das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit und der Jahresüberschuss sprang um 50 Prozent auf 7,8 Millionen Euro. Die Aktionäre sollen über eine höhere Dividende an der Entwicklung in 2015 teilhaben: 0,25 Euro je Aktie will die Unternehmensführung für 2015 ausschütten, so die Aktionäre dem Vorschlag  zustimmen. Im Vorjahr hatte ABO Wind noch 0,22 Euro je Aktie ausgezahlt. Nimmt man den aktuellen Börsenkurs (Düsseldorf) der ABO Wind AG von 5,50 Euro als Maßstab, entspricht das einer Dividendenrendite von 4,5 Prozent.

ABO Wind bewertet Verlauf von 2016 bisher positiv
Auch 2016 habe gut begonnen, erklärte Bockholt: „Wir erwarten, dass im Jahresverlauf weitere Projekte in Deutschland, Frankreich und Finnland Baureife erlangen - bei besonders günstiger Entwicklung auch im Vereinigten Königreich und in der Republik Irland“, sagte der Vorstand. Insgesamt sei in 2016 mit einem ähnlich guten Ergebnis zu rechnen wie 2015.

Hier (Link entfernt)  gelangen Sie zu einem Kurzportrait der ABO Wind AG.

ABO Wind AG: ISIN  DE0005760029 /  WKN 576002
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x